Hamburg

Nach tödlichen Schüssen in Shisha-Bar: Verdächtige weiterhin flüchtig

Ein 33-Jähriger meldete am Donnerstag Unfallspuren am seinem Firmenauto. Die Polizei ermittelt.

Einen Tag nach den tödlichen Schüssen auf den Gast einer Shisha-Bar in Hamburg-Hohenfelde sind die Verdächtigen weiter auf der Flucht.

Hamburg. Einen Tag nach den tödlichen Schüssen auf den Gast einer Shisha-Bar in Hamburg-Hohenfelde sind die Verdächtigen weiter auf der Flucht. Die Ermittlungen in dem Fall dauerten weiter an, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Hamburg. In der Nacht zum Donnerstag war ein 27-jähriger Mann in der Bar erschossen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwei unbekannte Männer waren den Angaben zufolge gezielt auf ihn zugegangen und einer von ihnen habe mehrere Schüsse abgegeben. Der Mann war dabei am Kopf und im Oberkörper getroffen worden, wie der Sprecher weiter sagte. Die schwarz gekleideten Männer, die auch Mundschutzmasken getragen haben sollen, waren anschließend geflüchtet. Trotz des Einsatzes vieler Funkstreifenwagen und umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnten die Männer zunächst nicht gefunden werden.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen die Hintergründe der Tat waren zunächst weiter unklar. Die Ermittler vermuten eine Beziehung zwischen Opfer und Tätern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken