Verbotenes Symbol

Riesiges Hakenkreuz in Brandenburger Feld gemäht - Polizei ermittelt

Das Symbol wurde in ein Feld gemäht und war nur aus der Luft sichtbar. Es ist mittlerweile übergemäht. (Symbolbild)

Niederfinow. Auf einem Feld in Niederfinow im Landkreis Barnim ist am Dienstagabend ein rund 360 Quadratmeter großes Hakenkreuz entdeckt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ist das verbotene Symbol in das Feld gemäht worden und nur aus der Luft erkennbar. Die Polizei sei über Luftaufnahmen in Sozialen Medien auf das Hakenkreuz aufmerksam geworden. Daraufhin kam es zu einem Hubschraubereinsatz der Polizei über das Gebiet. Zuerst hatte die „Bild“- Zeitung (online) berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sowohl der Besitzer des Feldes als auch der zuständige Mäharbeiter sei in der Zwischenzeit ausfindig gemacht worden, so die Polizei. Das Symbol wurde mit Mäharbeiten umgehend aus dem Feld entfernt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Anzeige wegen der Verwendung verfassungswidriger Symbole gestellt.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.