Gastrolle: Werner Herzog wusste nicht, dass “Die Simpsons” sprechen können

Der deutsche Regisseur Werner Herzog.

Der deutsche Regisseur Werner Herzog.

Los Angeles. In der aktuellen Staffel der Zeichentrickserie “Die Simpsons” hat der deutsche Regisseur Werner Herzog (“Aguirre, der Zorn Gottes”) eine Gastrolle. Schon zum dritten Mal ist die Stimme des 77-Jährigen in der US-Version der Kultserie zu hören. Dabei wusste Herzog anfangs gar nicht, dass die Simpsons überhaupt sprechen, wie er jetzt der Deutschen Presse-Agentur verriet. “Ich kenne die aus Zeitungen, aus diesen Comic-Strips, die reden doch gar nicht”, habe er den Machern gesagt, als er vor Jahren das Angebot bekam. “Und die sagten: “Seit 23 Jahren reden diese Figuren, und Sie wissen das nicht?!” Die dachten, ich mache einen Witz.”

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er habe sich daraufhin ein paar DVDs schicken lassen, um zu sehen, wie die gelben Figuren sich bewegen, und zu hören, wie sie klingen. Die "Simpsons"-Macher nehmen Herzog seine anfängliche Unwissenheit immer noch nicht ab. "Bis heute glauben die, ich will mich über sie lustig machen", sagte Herzog, der bei den Aufnahmen offenbar Spaß hatte.

Regisseur kommt aus dem Lacher nicht mehr raus

“Der Regisseur war mit mir im Aufnahmeraum. Und der hat so gelacht, dass man ihn in den Regieraum verbannen musste, weil er zweimal hintereinander hineingelacht hat, bevor ich meinen Text zu Ende gesprochen hatte.”

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit kurzem ist Werner Herzog auch wieder vor der Kamera zu sehen. In der neuen "Star Wars"-Serie "The Mandalorian" spielt er einen Schurken, der früher dem bösen Imperium angehörte. Die actionreiche Serie um einen Kopfgeldjäger, der nicht dem Geld, sondern seinem Gewissen folgt, läuft seit Dienstag beim Streamingdienst Disney+.

RND/dpa

Mehr aus Medien regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken