Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Elektromobilität

Zu schnell unterwegs: Polizei stoppt E-Scooter

Zu schnell und nicht versichert: Die Polizei hat einen Wolfsburger mit nicht zugelassenem E-Roller aus dem Verkehr gezogen.

Zu schnell und nicht versichert: Die Polizei hat einen Wolfsburger mit nicht zugelassenem E-Roller aus dem Verkehr gezogen.

Wolfsburg.Weil er gegen mehrere Regeln für Elektroroller verstoßen hat, ist ein Wolfsburger von der Polizei gestoppt worden. Am Donnerstagmorgen hielt eine Funkstreife den 27-Jährigen am Kölner Ring an und untersagte ihm die Weiterfahrt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Wolfsburger war mit einem nicht für den Straßenverkehr zugelassenen und 25 Stundenkilometer schnellen E-Scooter unterwegs. „Nach der Verordnung über diese sogenannten Elektrokleinstfahrzeuge dürfen E-Scooter bauartbedingt nur 20 Stundenkilometer schnell sein und müssen vor allem versichert sein“, erklärt ein Beamter. „Ab dem 1. März weisen alle Versicherungskennzeichen sowohl für Mofas als auch für E-Scooter die Farbe Schwarz auf. Im Übrigen gelten für E-Scooter die gleichen Promillegrenzen wie für alle anderen Kraftfahrzeuge.“

Lesen Sie auch:

Von der Redaktion

Mehr aus Wolfsburg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.