Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wolfsburg

Tritt ab Samstag in Kraft: Corona-Quarantäne verkürzt sich auf fünf Tage

Corona-Test: Ab Samstag tritt eine neue Quarantäne-Regelung in Kraft.

Corona-Test: Ab Samstag tritt eine neue Quarantäne-Regelung in Kraft.

Wolfsburg. Kürzere Quarantäne-Regeln treten ab Samstag in Wolfsburg in Kraft: Die Quarantäne für infizierte Personen wird auf fünf Tage verkürzt. Das teilt die Stadt Wolfsburg mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es gelten neue Reglungen für Personen, die sich mit Corona infiziert haben oder Kontaktperson sind. Damit werden deutliche Erleichterungen umgesetzt, wobei es für Personen mit Tätigkeit im medizinischen oder pflegerischen Bereich weitergehende Regelungen zur Freitestung gibt. Um trotz der gelockerten Regelungen die Pandemie möglichst einzudämmen, setzt die Stadt auf Selbstverantwortung und Achtsamkeit.

Alte Verordnungen haben keinen Bestand mehr

Wie die Stadt mitteilt, verkürzt sich zunächst die Dauer der Quarantäne auf fünf Tage und endet – soweit 48 Stunden vor Ablauf der fünf Tage keine Symptome mehr bestehen – automatisch. Gezählt werden diese fünf Tage ab dem Tag nach dem Abstrich des PCR-Tests, der den Tag null der Quarantäne markiert. Symptome vor dem PCR-Test sind für die Dauer der Quarantäne seit Freitag nicht mehr relevant.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die auf fünf Tage verkürzte Quarantänedauer gibt es keine Übergangsregelungen; sie gilt demnach auch für Personen, die sich bereits in Quarantäne befinden. Alte Verordnungen mit einer zehntägigen Quarantänedauer haben ab Samstag, 7. Mai, keinen Bestand mehr, für alle infizierten Personen gilt ab sofort die neue Fünf-Tage-Regelung.

48-stündige Symptomfreiheit ist Voraussetzung

Wichtig: Voraussetzung für die Beendigung der Quarantäne nach fünf Tagen ist eine vorherige 48-stündige Symptomfreiheit. Für alle Personen, die nicht im medizinischen und/oder im Alten- und Pflegebereich arbeiten, ist für die Beendigung ein selbstständig zu Hause durchgeführter Schnelltest ausreichend. Sollte dieser nach Ablauf der Quarantäne noch positiv sein, wird laut Stadt dringend empfohlen, in der Quarantäne zu verbleiben, bis der Selbsttest ein negatives Ergebnis anzeigt.

Für infizierte Personen, die im medizinischen Bereich und Alten- und Pflegeheimen tätig sind, endet die Quarantäne bei vorausgehender 48-stündiger Symptomfreiheit ebenfalls nach fünf Tagen. Diese Personengruppe muss jedoch einen negativen professionell durchgeführten Bürgertest (Testzentrum) oder einen negativen PCR-Test vorweisen und das negative Testergebnis dem Arbeitgeber oder der Einrichtungsleitung vorlegen, um ihre Tätigkeit wieder aufnehmen zu können. Bis dahin greift ein Tätigkeitsverbot.

Kontaktpersonen müssen sich nicht mehr generell in Quarantäne begeben

Kontaktpersonen von mit Corona infizierten Personen müssen sich ab sofort generell nicht mehr in Quarantäne begeben. Der jeweilige Impfstatus der Kontaktpersonen ist unbedeutend. Eine regelmäßige Selbsttestung sowie die selbstständige Reduzierung von Kontakten werden jedoch dringend empfohlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kontaktpersonen, die im medizinischen Bereich und/oder in Alten- und Pflegebereich arbeiten, müssen sich (unabhängig von ihrem jeweiligen Impfstatus) ebenfalls nicht mehr in Quarantäne begeben, sich aber täglich vor Dienstantritt bis einschließlich fünf Tage nach dem Kontakt. Ein zu Hause durchgeführter Schnelltest ist ausreichend.

Diese Regelungen gelten bis auf Weiteres zunächst bis zum 4. Juni.

Von der Redaktion

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.