WAZ-Kommentar

Politik gegen Poller: Mehr Engagement der Bürger wäre eine Chance für Wolfsburg

Poller vor Rewe: Der Ortsrat wünscht sich eine andere Lösung und will dazu auch selbst beitragen.

Poller vor Rewe: Der Ortsrat wünscht sich eine andere Lösung und will dazu auch selbst beitragen.

Wolfsburg. Die Zeiten, in denen die Wolfsburgerinnen und Wolfsburger darauf setzen konnten, dass die Verwaltung unschöne Ecken in den Stadtteilen zeitnah mit einer ordentlichen Finanzspritze beseitigt, sind vorbei. Das Geld dafür fehlt im Rathaus mittlerweile. Stattdessen braucht es nun kreative Lösungen für wenig Geld, wie das Beispiel der Poller aus dem Ortsrat Mitte-West zeigt. Gefragt ist dabei auch das Engagement von den Bürgerinnen und Bürger sowie deren Vertretern in den Ortsräten. Und die Verwaltung, die genau das zulässt. Wenn alle an einem Strang ziehen, liegt in der Not sogar eine große Chance. Denn wer weiß besser, was einen Stadtteil voranbringt, als die Menschen, die in ihm leben?

Mehr aus Wolfsburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken