Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Elektroauto

VW: Schon mehr als 10.000 Bestellungen für den ID.3

Volkswagen ID.3: Mehr als 10.000 Vorbestellungen in 24 Stunden.

Volkswagen ID.3: Mehr als 10.000 Vorbestellungen in 24 Stunden.

Wolfsburg. Bei Volkswagen sind in den ersten 24 Stunden nach dem Vertriebsstart für das neue Elektroauto „ID.3“ mehr als 10.000 Vorbestellungen eingegangen. Das Kundeninteresse an dem Fahrzeug habe die Erwartungen deutlich übertroffen, teilte VW am Donnerstag mit. Allerdings seien die IT-Systeme der hohen Zahl der Nutzer zeitweise nicht gewachsen gewesen. Folge: Die Webseiten für die Bestellungen brachen unter der Last der Anfragen teilweise zusammen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch: VW startet Vorbestellungen für Elektroauto ID.3

„Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die technischen Beeinträchtigungen zu beheben. Trotzdem gingen in den ersten 24 Stunden europaweit bereits über 10.000 Registrierungen ein. Die Zahl steigt stündlich weiter“, sagte ein VW-Sprecher am Donnerstag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Interessenten in 29 europäischen Ländern können sich seit Mittwoch unter der Adresse www.volkswagen.com/id-prebooking zum Kauf für das Startmodell registrieren lassen. Dabei wird eine Reservierungsgebühr von 1000 Euro fällig, die später verrechnet oder erstattet wird. Der Preis für die zunächst auf 30000 Fahrzeuge beschränkte Premieren-Edition mit einer Reichweite von 420 Kilometern soll unter 40.000 Euro liegen.

Die Pläne von VW zur Elektromobilität

Volkswagen setzt voll auf die Elektromobilität und investiert viele Milliarden Euro. Weiterführende Links zum Thema:

– 17.03.2019 – VW-Chef Diess: Elektroantrieb hat Schlüsselrolle bei Klimawandel

– 12.03.2019 – Pläne: Volkswagen will in zehn Jahren 22 Millionen E-Autos bauen

– 12.03.2019 – Kommentar: VW setzt auf E-Mobilität – und muss diesmal glaubwürdig liefern

– 04.03.2019 – Elektromobilität: VW öffnet E-Baukasten auch für andere Hersteller

– 15.02.2019 – E-Mobilität: VW verlangt Unterstützung der Politik

– 13.02.2019 – Aus der Krise: VW investiert in neue E-Modelle

– 16.11.2018 – Aufsichtsratssitzung: VW investiert 44 Milliarden Euro in E-Autos und Digitales

– 14.11.2018 – Elektro-Offensive: VW will E-Autos auch in Emden und Hannover bauen

– 16.10.2018 – VW-Chef warnt: Deutscher Strommix schlecht für E-Mobilität

Von Florian Heintz

Mehr aus Wolfsburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen