Neues Markenzeichen

VW frischt sein Logo fürs E-Zeitalter auf

VW ID: Das neue Logo soll für den Aufbruch in die digitale und elektrische Zukunft stehen.

VW ID: Das neue Logo soll für den Aufbruch in die digitale und elektrische Zukunft stehen.

Wolfsburg. Volkswagen will im Laufe des Jahres ein neues Markenlogo vorstellen. Das überarbeitete VW-Emblem soll laut einem Medienbericht ohne den bisherigen 3-D-Effekt auskommen und sich an das schlankere Markenzeichen anlehnen, das Volkswagen in der Nachkriegszeit nutzte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Die VW-Logos im Laufe der Zeit.

Die VW-Logos im Laufe der Zeit.

"Das neue Logo funktioniert mit seiner Schlichtheit auf Bildschirmen viel besser, steht also für den Aufbruch in die digitale und elektrische Zukunft", sagte ein beteiligter Insider der "Wirtschafts-Woche". Zugleich besinne sich VW damit auf "die großartige Ära des VW Käfers".

Erstes Elektroauto mit neuem Logo soll der „ID.3“ sein

Das neue Emblem soll vor allem bei den neuen Elektroautos, die VW für die kommenden Jahre angekündigt hat, seine Stärken ausspielen können: Nicht mehr dreidimensional und in Chrom soll das Logo auf den E-Modellen prangen – sondern zweidimensional und mit Hintergrundbeleuchtung: "Licht ist das neue Chrom", wird in dem Bericht ein beteiligter Designer zitiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das erste Elektroauto mit dem neuen Logo soll ab Jahresende im VW-Werk Zwickau vom Band laufen. Das Auto soll laut „Wirtschafts-Woche“ den Namen „ID.3“ tragen. Die endgültige Entscheidung darüber soll in den nächsten Wochen fallen, heißt es. Auf das Mittelklassemodell sollen kleinere E-Autos mit den Namen „ID.1“ und „ID.2“ folgen und größere Modelle mit den Bezeichnungen „ID.4“ bis „ID.9“. Für jedes ID-Modell soll es auch eine Geländewagen-Variante geben, die dann den zusätzlichen Buchstaben „X“ tragen soll.

Von der Redaktion

Mehr aus Wolfsburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen