Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Zu Gast war Verdi-Vorsitzender Frank Bsirske

Personalversammlung der Wolfsburger Stadtverwaltung

CongressPark: Rund 800 Beschäftigte der Stadtverwaltung verfolgen die Personalversammlung. Prominenter Gast war Verdi-Chef Frank Bsirske.

CongressPark: Rund 800 Beschäftigte der Stadtverwaltung verfolgen die Personalversammlung. Prominenter Gast war Verdi-Chef Frank Bsirske.

Wolfsburg. Der Gewerkschaftschef untermauerte die Kernforderung nach sechs Prozent mehr Geld in den anstehenden Tarifverhandlung. Banken und Wirtschaft seien in Feiertagsstimmung, sprächen von wirtschaftlich goldenen Zeiten – „daran muss auch der Öffentliche Dienst seinen Anteil bekommen.“ Man erwarte ein Ergebnis, das den ökonomischen Rahmenbedingen angemessen sei; über die Forderung nach Geld hinaus gehe es unter anderem um Zusatzurlaub für Kollegen in Schicht- oder Wechselschichtarbeit. Gegenüber der WAZ betonte Bsirske, der in Wolfsburg aufgewachsen war und sein Abitur am THG abgelegt hatte: „Ich bin froh, mal wieder hier zu sein.“ Was ihn besonders gefreut habe: „Ich habe eine ebenso selbstbewusste wie bürgerorientierte Belegschaft kennengelernt – und ein fruchtbares Miteinander mit der Verwaltungsspitze zur Kenntnis genommen. Die Diskussion wird konstruktiv geführt, das ist erfreulich.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch Personalratsvorsitzender Peter Wagner sprach auf WAZ-Nachfrage von einem „rundum zufrieden stellenden Verlauf“ der Versammlung. Was ihn allerdings, insbesondere vor dem Hintergrund der angespannten städtischen Haushaltslage nicht davon abhielt, der kompletten Verwaltungsspitze – nur der erkrankte Oberbürgermeister fehlte – klar zu machen, wo die Fahnenstange ihr Ende erreicht: „Wir haben hier eine hoch motivierte Mitarbeiterschaft, die bereit war und ist, über die Grenzen zu gehen. Wenn das Maß allerdings überschritten wird, steht die Frage im Vordergrund: Ist das noch mit der Gesundheit des Einzelnen zu vereinbaren?“ Trotz allen Sparzwangs: „Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource der Verwaltung, der Mensch muss im Mittelpunkt stehen.“

Von Ulrich Franke

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.