Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fischerei

Jedes Jahr gut 100 neue Angler

Angler am Schillerteich: Insgesamt gehen in Wolfsburg rund 1400 Mitglieder diesem Hobby in zwei Vereinen nach.

Angler am Schillerteich: Insgesamt gehen in Wolfsburg rund 1400 Mitglieder diesem Hobby in zwei Vereinen nach.

Wolfsburg. Es ist kein Hobby für Hektiker. Tausende Wolfsburger haben einen Fischereischein, jedes Jahr kommen mehr als 100 hinzu. Die aktiven Angler sind in zwei Vereinen organisiert. Gerade schauen sie allerdings mit Sorge auf die hohen Temperaturen – dauerhaft gefährden diese den Fischbestand in Wolfsburgs Gewässern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Noch gibt es keine Folgen, aber je länger die Hitze anhält, desto gefährlicher wird es für den Bestand“, sagt Uwe Latzel, Vorsitzender des Sportfischervereins Wolfsburg und Umgebung (SFV). Denn mit den hohen Temperaturen sprießen die Algen, mit Algenteppichen sinkt der Sauerstoffgehalt im Wasser – dann wird die Luft für die Fische dünn. Aber noch sieht es okay für den Fischbestand aus.

Beide Vereine kommen jeweils auf rund 700 Mitglieder

Sowohl die Sportfischer als auch der Angel- und Gewässerschutzverein Wolfsburg-Vorsfelde und Umgebung (AGV) kommen jeweils auf rund 700 Mitglieder. „Darunter sind bei uns nur knappe 60 Passive“, sagt Latzel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hintergrund: Ein erworbener Fischereischein berechtigt noch nicht zum Angeln, weil in Wolfsburg praktisch alle Gewässer in jemandes Eigentum sind. Daher ist eine Vereinsmitgliedschaft notwendig. Der SFV zum Beispiel angelt unter anderem im Allersee, im Schillerteich, im Detmeroder Teich und im Neuen Teich sowie im Mittellandkanal. Wer kein Mitglied ist, kann für zehn Euro einen Tagespass erwerben.

60.000 Euro wurden in diesem Jahr in den Fischbesatz investiert

Beide Wolfsburger Vereine bieten Lehrgänge an, die in der Ausstellung eines Fischereischeines durch die Stadt Wolfsburg münden. Hatten sich im Jahr 2000 noch 69 Menschen einen Fischereischein geangelt, waren es in jüngerer Vergangenheit deutlich mehr: 133 Scheine im Jahr 2017, 114 im Jahr 2016 und 141 im Jahr 2015. So viele Angler wollen auch Erfolge verbuchen. „Deswegen haben wir dieses Jahr viel Geld in den Fischbesatz investiert – insgesamt 60.000 Euro“, schildert Uwe Latzel. Damit die vielen Wolfsburger Angler auch künftig Karpfen, Welse, Aale und mehr aus den Teichen ziehen können. Sofern die Hitze nicht doch noch einen Strich durch die Rechnung macht...

Von Kevin Nobs

Mehr aus Wolfsburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen