Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Jazz-Freunde

„Hot Reeds & Rhythm“ reißen alle mit

Stimmung im Lindenhof Nordsteimke: Die Jazz-Freunde luden Hot Reeds & Rhythm ein.

Stimmung im Lindenhof Nordsteimke: Die Jazz-Freunde luden Hot Reeds & Rhythm ein.

Nordsteimke. Am Freitagabend beehrte die lebende Jazz-Legende Günther Liebetruth (Klarinette und Gesang) aus Hamburg den Lindenhof in Nordsteimke mit seinem Quartett „Hot Reeds & Rhythm“. Begleitet wurde er von Ralf Böcker (Saxophon und Klarinette) sowie Gregor Kilian am Klavier und Stefan Dahm aus Hamburg am Schlagzeug.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Beginn an riss die vierköpfige Jazz-Band die rund 110 Gäste mit einem schwungvollen Auftakt sprichwörtlich von den Hockern: Das mitreißende erste von drei Sets überzeugte mit besonderem Pep und brillanten Soli.

Flottes Karibik-Hemd

Unglaublich, dass der Senior der Band, Günther Liebetruth, an diesem Abend mit flottem Karibik-Hemd und feschem Cuba-Hut auf der Bühne, bereits auf die 80 zugeht. Selbstironisch leitete er das Konzert ein: „Da haben wir jetzt mal gleich zu Anfang unser schnellstes Stück gespielt, dann hätten wir das schon mal geschafft – man ist ja auch keine 76 mehr!“ Der beste Beweis, dass Musik und Humor jung halten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein echtes Doppelalbum

Dies verdeutlichte auch die Anekdote des Saxophonisten Ralf Böcker: „Als ich 16 Jahre war, hatte ich eine LP, ein echtes Doppelalbum mit zwei Schallplatten drin. Und dieses Album war von den Jazz Lips, die habe ich angebetet. Und nun darf ich hier mit dem Gründer der Jazz Lips höchstpersönlich spielen – was für eine Ehre.“

Stimmungsvolle Balladen

Es gab stimmungsvolle Blues-Balladen, aber auch witzige Instrumental-Imitation von Günther Liebetruth, für die er ebenso bekannt ist wie für seine typischen kreolisch-karibischen Musik- und Gesangseinlagen. Dann folgte ein sehr anspruchsvolles frankophiles Stück, der von Ralf Böcker selbst komponierte “Frenchmen-Blues“.

Virtuos am Klavier

Virtuos auch Gregor Kilian aus Göttingen am Klavier, oder wie Günther Liebetruth es formulierte: „Der Mann mit den zwölf Fingern! Der spielt so schnell, das können Sie gar nicht sehen, dass der zwölf Finger hat!“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schwungvoller Abend

Wer diesen schwungvollen Abend im Lindenhof verpasst hat, bekommt die nächste Gelegenheit für ein von den Jazz-Freunden Wolfsburg veranstaltetes Konzert am 17. Mai mit „Blues & Rock´n Roll“ ab 20 Uhr.

Von Simone Willmann

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.