Training der Feuerwehren

Feuerwehren übten die Rettung von Unfallopfern

Im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen: Feuerwehren aus der Gemeinde Lehre übten jetzt in Flechtorf die Rettung von eingeklemmten Personen aus Autos.

Im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen: Feuerwehren aus der Gemeinde Lehre übten jetzt in Flechtorf die Rettung von eingeklemmten Personen aus Autos.

Flechtorf. Ein gemeinsamer Ausbildungsdienst zum Thema „Technische Hilfeleistung“ stand jetzt für den Löschzug Nord auf dem Dienstplan. Hierzu trafen sich 51 Einsatzkräfte aus den Ortschaften Beienrode, Flechtorf, Groß und Klein Brunsrode am Feuerwehrhaus Flechtorf. Unterstützt wurden sie hierbei von drei Mitgliedern der Feuerwehr Wendhausen, die mit ihrem Gerätewagen den Dienst mitgestalteten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schwerpunktmäßig wurde dabei die Rettung von eingeklemmten Personen geübt: So standen auf dem Festplatz am Flechtorfer Feuerwehrhaus zwei Autos als praktische Übungsobjekte bereit, an denen die Teilnehmer die verschiedenen Rettungstechniken trainierten. So übten die Einsatzkräfte zum Beispiel das Entfernen der Türen und Dächer sowie das Schaffen von Rettungsöffnungen.

Infos über den Rüstzug

Parallel dazu fand im Feuerwehrhaus ein Theorieteil statt, in dem die Arbeitsweise des Rüstzuges der Gemeinde Lehre – bestehend aus den Feuerwehren Flechtorf, Lehre und Wendhausen – erläutert wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein besonderes Augenmerk lag in diesem Bereich gerade auf den Möglichkeiten einer Ortsfeuerwehr ohne Hilfeleistungssatz. „So kann zum Beispiel jede Ortsfeuerwehr mit einfachsten Mitteln ein Fahrzeug entglasen, ein Fahrzeug stabilisieren und eine Zugangs- beziehungsweise Betreuungsöffnung schaffen“, erläuterte Rainer Madsack, Pressesprecher der Feuerwehren aus der Gemeinde Lehre. Diese Maßnahmen können Leben retten, denn: „Damit kann jede Ortsfeuerwehr wichtige vorbereitende Maßnahmen treffen, um die Arbeit des Rüstzuges zu unterstützen.“

Nach zweieinhalb Stunden Ausbildung bestand für die Teilnehmer noch die Möglichkeit, bei Bockwurst und Kaltgetränken über das zuvor Trainierte zu fachsimpeln.

Von der Redaktion

Mehr aus Wolfsburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken