Pandemie

Corona-Lage in Wolfsburg: RKI meldet weiteren Todesfall am Mittwoch

Corona-Test: In Wolfsburg liegt die Inzidenz laut RKI bei 371,4.

Corona-Test: In Wolfsburg liegt die Inzidenz laut RKI bei 371,4.

Wolfsburg. Von 355,3 auf 371,4 steigt die Corona-Inzidenz am Mittwoch in Wolfsburg. Zudem meldet das Robert-Koch-Institut einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Covid-19-Virus. Es gibt laut Behörde 81 Neuinfektionen, das sind 69 weniger als am Vortag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den vergangenen sieben Tagen haben sich laut RKI 460 Menschen in Wolfsburg mit dem Virus infiziert. Seit Beginn der Pandemie vor zweieinhalb Jahren haben sich damit insgesamt 48.357 Menschen mit Corona angesteckt. Die Zahl der Todesfälle steigt von 208 auf 209. Gute Nachrichten aus dem Klinikum Wolfsburg: Laut Divi-Intensivregister mit Stand Mittwochmorgen werden aktuell keine Patienten mit Covid-19 auf der Intensivstation behandelt.

Dunkelziffer der Neuinfektionen dürfte höher ausfallen

Die Dunkelziffer der Corona-Neuinfektionen dürfte höher ausfallen als offiziell bekannt, denn mittlerweile melden immer weniger Infizierte die Erkrankung der Behörde oder sie bekommen den Infekt erst gar nicht mit – zudem ist eine erneute Infektion nach nur wenigen Wochen bei Omikron offenbar keine Seltenheit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Impfzentrum im CongressPark regulär geöffnet

Das Impfzentrum hat regulär geöffnet, der Impfbus hat seine Touren eingestellt. Die Öffnungszeiten des Impfzentrums sind: – Montag, Mittwoch + Freitag: 12 bis 19 Uhr;– Dienstag + Donnerstag: 8 bis 15 Uhr.

Impfung von Kindern (5 bis 11 Jahre) und Impfungen mit Novavax erfolgen nur mittwochs (14 bis 19 Uhr. Anmeldung per Webseite/Mail: impfportal-niedersachsen.de; Anmeldung per Telefon: 0800- 9988665.

Bürgertests nicht mehr kostenlos

Wer einen Bürgertest in einem Testcenter oder einer Apotheke machen möchte, muss den seit 1. Juli selbst finanzieren. Einige Gruppen sind davon ausgenommen, sie müssen weiterhin nichts für die Tests zahlen oder nur eine Zuzahlung leisten. Dazu gehören Besucher von Pflege- und medizinischen Einrichtungen, pflegende Angehörige, Kinder, Schwangere, chronisch Kranke, Studienteilnehmer, Infizierte und Haushaltsangehörige von Infizierten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Klinikum Wolfsburg: Es gelten weiterhin strenge Corona-Regeln.

Klinikum Wolfsburg: Es gelten weiterhin strenge Corona-Regeln.

Weiter strenge Corona-Regeln im Klinikum

Das Klinikum hat derzeit weiter strenge Hygiene- und Einlassregeln: Besucher und Begleitpersonen brauchen einen negativen Corona-Test und müssen FFP2-Maske tragen. Es dürfen aber mittlerweile mehr als nur ein Besucher pro Patient ins Klinikum. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Lesen Sie auch

Stadt beendet Maskenpflicht

Die Stadt hat die Maskenpflicht im Rathaus und den Verwaltungs- und Stadtteilsprechstellen nicht verlängert. Der Entfall der Vorgabe gilt sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt. Allerdings: Die Stadt spricht noch immer eine Empfehlung zum Tragen einer Maske aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im ÖPNV, Heimen und Kliniken bleiben Regeln bestehen

Im öffentlichen Personennahverkehr – und daher in Bussen und Bahnen – bleibt die Maskenpflicht hingegen weiter bestehen. An den Regelungen in Heimen und Kliniken, in denen neben einer FFP2-Maske auch für geimpfte und genesene Personen ein negativer Corona-Test notwendig ist, ändert sich ebenfalls nichts.

Mehr als 80 Prozent sind dreimal geimpft

Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertimpfungen für Personen ab 12 Jahren werden weiterhin angeboten. Mehr als 80 Prozent der Wolfsburger sind mittlerweile bereits dreimal geimpft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Impfen auch für die Jüngsten.

Impfen auch für die Jüngsten.

Mobile Impfteams bieten Hausbesuche an

Die Mobilen Impfteams der Stadt Wolfsburg bieten werktags von Montag bis Freitag, Hausbesuche für Corona-Impfungen an. Die Aktion findet im Wolfsburger Stadtgebiet statt. Das Angebot richtet sich an Personen, die die öffentlichen Impfangebote aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund einer Behinderung nicht wahrnehmen können. Die Mobilen Impfteams führen in Begleitung eines Impfarztes/einer Impfärztin im Rahmen der Hausbesuche Erst-, Zweit, Dritt- sowie Viertimpfungen auf Grundlage der aktuellen Empfehlung der STIKO durch. Die Anmeldung erfolgt telefonisch über die Corona-Hotline des Geschäftsbereichs Gesundheit unter (05361) 28 50 50 (Montag bis Donnerstag 9 bis 15 Uhr, Freitag von 9 bis 12 Uhr) oder per E-Mail über mobil-impfen@stadt.wolfsburg.de.

Über 80 Prozent sind geimpft: In Wolfsburg ist die Impfquote vergleichsweise hoch.

Über 80 Prozent sind geimpft: In Wolfsburg ist die Impfquote vergleichsweise hoch.

Hotline für Corona-Fragen

Die Stadt hat eine „Corona-Hotline“ eingerichtet. Montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr können Bürgerinnen und Bürger unter der Rufnummer 05361/285050 ihre Fragen rund um das Thema Corona stellen. Es ist auch möglich, per Email Kontakt mit dem Beratungsteam aufzunehmen: Hierfür steht die Email-Adresse fragenzucorona@stadt.wolfsburg.de zur Verfügung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von der Redaktion

Mehr aus Wolfsburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen