Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Pandemie

Corona in Wolfsburg: Inzidenz sinkt auf 180,1

Keine Maskenpflicht mehr: In Wolfsburg ist der Mund-Nasen-Schutz nur noch an wenigen Orten vorgeschrieben.

Keine Maskenpflicht mehr: In Wolfsburg ist der Mund-Nasen-Schutz nur noch an wenigen Orten vorgeschrieben.

Wolfsburg.Aufgrund fehlender Daten meldet das Robert-Koch-Institut am Freitag keine Corona-Neuinfektionen in Wolfsburg. Hintergrund ist, dass die Gesundheitsämter an Feiertagen keine Fälle melden. Die Wolfsburger Inzidenz ist auf 180,1 gesunken.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den vergangenen sieben Tagen haben sich insgesamt 223 Menschen in Wolfsburg mit Covid-19 infiziert. Seit Beginn der Pandemie vor mehr als zwei Jahren haben sich damit 38.398 Menschen mit dem Virus angesteckt, 192 sind im Zusammenhang mit der Infektion verstorben. In Niedersachsen liegt die Inzidenz am Freitag bei 272,9 – sie sinkt kontinuierlich.

Kein Corona-Patient auf Intensivstation

Laut Divi-Intensivregister mit Stand Freitagmorgen ist weiter kein Covid-Patient auf der Intensivstation des Wolfsburger Klinikums.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Klinikum Wolfsburg: Aktuell befindet sich kein Covid-19-Patienten auf der Intensivstation.

Klinikum Wolfsburg: Aktuell befindet sich kein Covid-19-Patienten auf der Intensivstation.

Stadt beendet Maskenpflicht

Mit den sinkenden Fallzahlen verschwinden nach und nach die letzten Corona-Vorgaben: Die Stadt hat die Maskenpflicht im Rathaus und den Verwaltungs- und Stadtteilsprechstellen nicht verlängert, sie gilt somit ab Freitag, 27. Mai, nicht mehr. Der Entfall der Vorgabe gilt sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt. Allerdings: Die Stadt spricht noch immer eine Empfehlung zum Tragen einer Maske aus.

„Es freut mich, dass es die derzeitige Lage zulässt, die Maskenpflicht auslaufen lassen zu können. Das ist ein weiterer Schritt zurück in die Normalität im alltäglichen Leben. Natürlich steht es jedem Mitarbeitenden aber auch den Bürgerinnen und Bürgern frei, weiterhin freiwillig eine Maske zu tragen“, sagt Oberbürgermeister Dennis Weilmann. Bei veränderter Infektionslage behalte sich die Stadt die Wiedereinführung der Maskenpflicht vor.

Im ÖPNV, Heimen und Kliniken bleiben Regeln bestehen

Im öffentlichen Personennahverkehr – und daher in Bussen und Bahnen – bleibt die Maskenpflicht hingegen weiter bestehen. An den Regelungen in Heimen und Kliniken, in denen neben einer FFP2-Maske auch für geimpfte und genesene Personen ein negativer Corona-Test notwendig ist, ändert sich ebenfalls nichts.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mobile Impfteams kommen in Stadtteile

Die Stadt bietet auch in den Wolfsburger Stadt- und Ortsteilen wieder Impfungen durch die mobilen Impfteams an. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Das sind die nächsten Termine:

– Mittwoch, 25. Mai, 12 bis 18 Uhr, Mörse, Gemeindehaus, Im Dorfe 7

– Montag, 30. Mai, 10 bis 16 Uhr, Hellwinkel, Café Anna, Reislinger Straße 28

– Freitag, 10. Juni, 14 bis 18 Uhr, Steimker Berg, DRK Kreisverband, Walter-Flex-Weg 10

Impfen auch für die Kleinen.

Impfen auch für die Kleinen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mobile Impfteams bieten Hausbesuche an

Die Mobilen Impfteams der Stadt Wolfsburg bieten werktags von Montag bis Freitag, Hausbesuche für Corona-Impfungen an. Die Aktion findet im Wolfsburger Stadtgebiet statt.

Das Angebot richtet sich an Personen, die die öffentlichen Impfangebote aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund einer Behinderung nicht wahrnehmen können. Die Mobilen Impfteams führen in Begleitung eines Impfarztes/einer Impfärztin im Rahmen der Hausbesuche Erst-, Zweit-, Dritt- sowie Viertimpfungen auf Grundlage der aktuellen Empfehlung der STIKO durch. Die Anmeldung erfolgt telefonisch über die Corona-Hotline des Geschäftsbereichs Gesundheit unter (05361) 28 50 50 (Montag bis Donnerstag 9 bis 15 Uhr, Freitag von 9 bis 12 Uhr) oder per E-Mail über mobil-impfen@stadt.wolfsburg.de.

Impfzentrum im CongressPark ist geöffnet

Das Impfzentrum im CongressPark hat geöffnet. Die Öffnungszeiten sind Montag, Mittwoch und Freitag von 12 bis 19 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 8 bis 15 Uhr.

Jeweils mittwochs werden ab 14 Uhr Impfungen für Kinder ab 5 Jahren sowie für bisher ungeimpfte Erwachsene Impfungen mit dem Impfstoff Nuvaxovid von Novavax angeboten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Impfungen sämtlicher Angebote können über das Impfportal des Landes Niedersachsen (www.impfportal-niedersachsen.de) oder per Telefon unter 0800/99 88 66 5 vorab gebucht werden. Während der Öffnungszeiten sind auch Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Eventuelle Wartezeiten sind dabei einzukalkulieren.

Impfungen gegen Masern, Mumps, Röteln und Varizellen sowie gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis und Poliomyelitis werden ausschließlich für Schutzsuchende aus der Ukraine täglich von 13 bis 15 Uhr im Impfzentrum angeboten.

Lesen Sie auch:

Telefonische Impfberatung für Unentschlossene

Die Stadt Wolfsburg bietet eine telefonische Impfberatung für bisher nicht geimpfte Bürgerinnen und Bürger an. Zunächst jeweils dienstags und donnerstags in der Zeit von 14 bis 17 Uhr steht unter Tel. 05361 28-5090 ein Ärzteteam bereit, um über die Impfung gegen Corona aufzuklären und Fragen zu beantworten. „Wir wollen für alle Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zu Corona haben oder unsicher sind, ob sie sich impfen lassen sollen, ein Angebot und eine qualifizierte Anlaufstelle schaffen“, so Gesundheitsdezernentin Monika Müller.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Über 80 Prozent sind geimpft: In Wolfsburg ist die Impfquote vergleichsweise hoch.

Über 80 Prozent sind geimpft: In Wolfsburg ist die Impfquote vergleichsweise hoch.

Hotline für Corona-Fragen

Mit den Infektionen steigt auch die Zahl der Fragen zum Virus. Die Stadt hat deshalb eine täglich besetzte „Corona-Hotline“ eingerichtet. Montags bis Freitags von 9 bis 15 Uhr können Bürgerinnen und Bürger unter der Rufnummer 05361/285050 ihre Fragen rund um das Thema Corona stellen. Es ist auch möglich, per Email Kontakt mit dem Beratungsteam aufzunehmen: Hierfür steht die Email-Adresse fragenzucorona@stadt.wolfsburg.de zur Verfügung.

Es muss FFP2-Maske getragen werden.

Es muss FFP2-Maske getragen werden.

Lesen Sie auch

Von der Redaktion

Mehr aus Wolfsburg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.