Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Blaulicht

Triangel: Mann fährt betrunken gegen Schild – unglaublich hoher Promille-Wert

Erheblich alkoholisiert: Die Polizei erwischte in Triangel einen Fahrer mit überraschend hohem Promille-Wert.

Erheblich alkoholisiert: Die Polizei erwischte in Triangel einen Fahrer mit überraschend hohem Promille-Wert.

Hankensbüttel/Triangel. Da staunten die Beamten nicht schlecht: Fast 4 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei einem 56-Jährigen aus Wahrenholz an, der mit seinem Opel im Triangeler Kreisel gegen das Straßenschild „Bahnhof“ geprallt war. Der Mann war am Dienstag gegen 16.35 Uhr von der Fahrbahn abgekommen, sowohl sein Opel als auch das Schild waren demoliert. Die Polizeibeamten rochen den Alkohol und kontrollierten daraufhin den Atemalkohol. Der Betrunkene bekam anschließend im Klinikum eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nicht ganz so hoch war der Pegel, den Polizisten am Dienstag gegen 18.30 Uhr bei einem 32-jährigen Wittinger feststellten, den sie in Hankensbüttel kontrollierten. Zwar roch auch der Wittinger stark nach Alkohol, aber der Atemalkoholtest ergab „nur“ 1,71 Promille. Allerdings hatte der 32-Jährige außerdem Betäubungsmittel genommen. Einen Führerschein hat er nicht. Der Mann muss sich nun einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis stellen.

Von der AZ-Redaktion

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.