Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Aller-Ise-Filmklappe

Schüler drehen gesellschaftspolitische Kurzfilme

Kurzfilmwettbewerb Aller-Ise-Filmklappe: Das sind die Gifhorner Preisträger.

Kurzfilmwettbewerb Aller-Ise-Filmklappe: Das sind die Gifhorner Preisträger.

Gifhorn.Geschichten entwickeln, sie szenisch umsetzen und nachbearbeiten: Daran hat Christian Libner aus Gifhorner Spaß. Der Otto-Hahn-Gymnasiast ist zum dritten Mal am Start. Diesmal mit dem Thema „Dunkelheit“. „Es geht um jemanden, der nachts nach Hause geht und immer paranoider wird, weil etwas im Gebüsch sein könnte.“ Ein diffuses Angstgefühl auf nächtlichen Wegen: „Ich glaube, jeder kennt das.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Medienpädagogen Marcus Lüpke und Kerstin Raulf freuen sich über die Beiträge der Teilnehmer. „Die Jugend von heute: desinteressiert? Das kann man nicht sagen“, erklärte Lüpke am Rande der Prämierungsfeier, die zum ersten Mal im Kinocenter am Steinweg in Gifhorn stattfand.

„Das Thema Flucht ist sehr vielseitig aufgegriffen worden“, so Lüpke. „Es ist interessant, dass es auf Schulebene ankommt.“ Aktuelle politische Themen tauchten immer wieder beim Projekt Filmklappe auf.

Oberschule Papenteich, Neue Schule Wolfsburg und OHG räumen ab

Die Sieger in ihren Alterskategorien sind der Wahlpflichtkursus Darstellendes Spiel der Oberschule Papenteich, die Neue Schule Wolfsburg und Libner. Sie fahren im Frühjahr 2019 nach Aurich zum Landesentscheid, wo die Sieger der 17 Filmklappen Niedersachsen antreten. Darüber hinaus gab es für die Beiträge der Oberschule Papenteich, der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule Wolfsburg und Libner vom OHG Faces-Sonderpreise der Egon-Gmyrek-Stiftung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Raulf und Lüpke halten Kurzfilme kreieren für junge Leute wichtig, um Medienkompetenz zu entwickeln. Dass diesmal nur fünf Beiträge zur Aller-Ise-Filmklappe eingereicht wurden, liege an Engpässen an Schulen.

Das sind die Teilnehmer-Filme:

Sekundarstufe I Jahrgang 5 bis 7: Bei "Halt, Stop" des Wahlpflichtkurses Darstellendes Spiel an der Oberschule Papenteich geht es um das Thema Mobbing.

Sekundarstufe Jahrgang 8 bis 10: Bei "Actischmockkkkk" von der Neuen Schule Wolfsburg geht es um Produktwerbung. Jad Hassoun von der Freiherr-vom-Stein-Schule in Gifhorn machte sich Gedanken um "Immigration". Ebenso "Aylas Geschichte" vom Wahlpflichtkursus Foto und Film der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule.

Sekundarstufe II Klasse 11 bis 13: Bei "Dunkelheit" von Christian Libner vom Otto-Hahn-Gymnasium geht es um diffuse Angstgefühle.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Keine Filme eingereicht haben diesmal Förderschulen sowie Kindergärten und Grundschulen.

Von Dirk Reitmeister

Mehr aus Papenteich

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.