Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Als Reg Jackson

Videos mit Legofiguren: Youtube-Preis für Müdener?

Für Youtube-Preis nominiert: Philip Beierbach alias Reg Jackson stellt selbst gedrehte Videos von Lego-Figuren ins Netz.

Für Youtube-Preis nominiert: Philip Beierbach alias Reg Jackson stellt selbst gedrehte Videos von Lego-Figuren ins Netz.

Müden. Philip Beierbach absolviert nach seinem Jura-Studium zurzeit ein Referendariat am Gericht. In der Freizeit dreht der Müdener Video-Blogs. Dafür haucht er Legofiguren Leben ein, schreibt für sie Geschichten, dreht mit ihnen Heavy Metal Musikvideos. Damit wurde er jetzt für den Youlius-Award nominiert in der Kategorie „Animation“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit frühester Jugend faszinieren Lego-Figuren den Müdener Philip Beierbach. Er spielte damit, er sammelte sie. Jetzt ist aus der Freude am Spiel ein Hobby entstanden. Der 24-Jährige schreibt mittlerweile für die kleinen Plastikgesellen Drehbücher und erweckt sie anhand von Fotos mit seiner Kamera zum Leben – „das funktioniert ähnlich wie in Zeichentrickfilmen – nur dass ich statt der Zeichnungen Fotos verwende“, erläutert er.

Ein Video von Ripping Reg Jackson:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Pseudonym Reg Jackson

Seit sechs Jahren ist der Müdener bereits in den sozialen Netzwerken unterwegs unter dem Pseudonym "Reg Jackson". Sein Hauptaugenmerk dabei liegt auf seinem YouTube Kanal RippingRegJackson. Dort veröffentlicht er seine Videos – "kurz Brickfilme genannt" - in denen seine Legofiguren als Akteure unterwegs sind. Seine Filme erzählen dabei comic-hafte Geschichten "aus eigener Feder, Parodien und Heavy Metal Musikvideos", berichtet er. Gefällt ihm eine Stimme, kann es auch durchaus sein, dass er der betreffenden Person eine Mail schreibt mit der Bitte, seine Legofiguren als Sprecher zu synchronisieren.

Kopf-an-Kopf-Rennen um Youlius-Award

„Mein Werdegang von den ersten holprigen Gehversuchen zu den aktuellen, aufwendigen Projekten lässt sich vollständig auf meinem Kanal verfolgen“, fordert er zum Nachstöbern auf. Die aktuelle Nominierung in der Kategorie „Animation“ für den Youlius-Award ist dabei für ihn „ein kleiner Höhepunkt“. Die Preisverleihung ist für den 26. Januar in der Essener Zeche Karl terminiert. „Es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen“, weiß Philip Beierbach von einem weiteren Konkurrenten.

So setzt sich die Jury zusammen

Der Youlius-Award wird jährlich vom gemeinnützigen Verein zur Förderung der Webvideokultur an Youtube-Kanäle mit kleiner Reichweite verliehen. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Organisationsteams, Gewinnern der Vorjahre sowie Experten aus dem Bereich Webvideo.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Hilke Kottlick

Mehr aus Meinersen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.