Ehrenamt

Für Meinersens Feuerwehr war das Jahr aus vielen Gründen ein besonderes

Ausgezeichnet: Die verdienten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Meinersen.

Ausgezeichnet: Die verdienten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Meinersen.

Meinersen. Die Freiwillige Feuerwehr Meinersen blickt auf ein arbeitsreiches Jahr 2022 zurück. Bei der Jahresversammlung berichtete Ortsbrandmeister Kai Ludolf von 53 Einsätzen mit 1.833 Stunden. Sein Stellvertreter Horst Oliver Hofmann erinnerte an Details.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das ging los mit den Frühjahrsstürmen, bei denen die Wehr zahlreiche Bäume von Straßen beseitigen musste. In den Sommermonaten gab es mehrere Wald- und Flächenbrände, und auch beim Moorbrand in Neudorf-Platendorf war die Wehr im Einsatz. Ende September kam es zu einem Zimmerbrand in der Sammelunterkunft für Asylsuchende und Flüchtlinge. Zwar konnte das Feuer schnell gelöscht werden, doch zahlreiche Bewohner erlitten Verletzungen durch den Rauch.

Brand des Flüchtlings-Wohnheims in Meinersen: Einer der besonderen Einsätze für die Meinerser Feuerwehr im abgelaufenen Jahr.

Brand des Flüchtlings-Wohnheims in Meinersen: Einer der besonderen Einsätze für die Meinerser Feuerwehr im abgelaufenen Jahr.

In dem Zusammenhang wurde Iliana Miller geehrt. Die junge Feuerwehrfrau hatte mit ihren Sprachkenntnissen maßgeblich dazu beigetragen, dass die Bewohner betreut werden konnten. Beim Bahnunglück im November waren die Meinerser Kameraden ebenfalls im Einsatz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neun neue Mitglieder in der Jugendfeuerwehr

Jugendwart Martin Sollmann berichtete von neun Eintritten im vergangenen Jahr. Drei Mitglieder wechselten in die Einsatzabteilung, zum Jahresende hatte die Jugendwehr 25 Mitglieder. Viele Aktionen gab es auch bei der neu gegründeten Kinderfeuerwehr um Stefanie Behnke. Der Musikzug Ahnsen-Meinersen unter Leitung von Christian Niebuhr freute sich, wieder auftreten zu dürfen, und über drei neue Auszubildende.

Bei den Wahlen zum Kommando wurde der stellvertretende Gerätewart Davis Laske in seinem Amt bestätigt. Außerdem wählten die Jugendlichen Menard Sanojca zum Jugendwart und Martin Sollmann zu seinem Stellvertreter.

Die Riege der Ehrenmitglieder wächst enorm

Für 25-jährige Mitgliedschaft zeichnete der Ortsbrandmeister Peter Niebuhr, Wolfgang Biedermann, Klaus Brederlow, Olaf Gerkens, Bernd Glindemann und Alexander Weiland aus. Die Ehrung für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft erhielten Friedrich Wilhelm Hacke, Dr. Wolfgang Riske, Johannes Terczewski, Helmut Kurt Joswig und Rudolf Klapper, die für 50 Jahre Wolfgang Brandes, Albert Evers, Armin Lampe, Heinrich Niebuhr und Ernst August Voges. Für 60 Jahre zeichnete der Ortsbrandmeister Helmut Büchtmann, Friedhelm Niebuhr und Helmut Niebuhr aus. Zu Ehrenmitgliedern wurden Heinrich Beutner, Heinrich Juretzki, Johann Klemens, Walter Ludolf, Brigitte Rahmelow, Werner Röleke, Ulrich Sollmann, Angelika Tiss, Dr. Jörg Antonschmidt, Burckhard Ahrens, Martina Kastner, Rudolf Klapper und Rolf Knust ernannt.

Stefan Saß wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Der stellvertretende Samtgemeindebrandmeister André Eckstein beförderte Patrick Wolf zum Löschmeister. Außerdem zeichnete er Kai Ludolf und Martin Westermann mit dem Feuerwehrehrenzeichen für 40-jährige Verdienste aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dank für Einsatz beim Zugunglück nahe Leiferde

Samtgemeindebürgermeisterin Karin Single sprach den Kameraden einen besonderen Dank für das große Engagement im Rahmen des Bahnunfalls aus. Dafür werde es Ende März eine Dankesveranstaltung für alle Feuerwehrleute im Kulturzentrum geben.

Mehr aus Meinersen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen