Amtsgericht Gifhorn

Wegen 8547 Kinderpornos geht’s in den Knast

Erfolgreiche Ermittlungsarbeit: Bei einem Gifhorner fand die Polizei unzählige Kinderpornos.

Erfolgreiche Ermittlungsarbeit: Bei einem Gifhorner fand die Polizei unzählige Kinderpornos.

Gifhorn. Acht Monate auf Bewährung, dazu 160 Arbeitsstunden, gab es 2016 wegen Besitz und Verbreitung von kinderpornografischen Dateien. Dennoch sammelte der 45-jährige Hartz-IV-Betroffene offenbar munter weiter, statt die Arbeitsstunden abzuleisten oder mal mit seinem Bewährungshelfer zu sprechen. Im April 2017 bekam er wieder begründeten Besuch von der Polizei. Diesen Fall – es geht um 8547 Dateien – behandelte jetzt das Amtsgericht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der nächste Fall ist möglicherweise nur noch eine Frage der Zeit. Ein Kriminalbeamter berichtete dem Strafrichter, dass es erneut Hinweise auf den Angeklagten gegeben habe, weshalb kürzlich ein Rechner kassiert wurde. Man sei noch nicht dazu gekommen, ihn zu durchsuchen.

Der Angeklagte hat inzwischen 20 Einträge im Strafregister, nicht nur wegen Kinderpornografie, sondern auch wegen Volksverhetzung. „Sie machen es sich einfach im Leben“, sagte der Strafrichter. „Sie machen keine Arbeitsstunden, Sie machen einfach weiter. Die Bewährung ist alles andere als positiv verlaufen.“

Deshalb gibt es jetzt keine mehr. Der Strafrichter verurteilte den Gifhorner zu einem Jahr und einem Monat. Der aktuelle Fall hat dabei einen Anteil von sechs Monaten, in die Gesamtstrafe ist auch das 2016-er Urteil mit eingeflossen. Damit schloss sich der Richter dem Antrag der Staatsanwältin an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Antrag des Verteidigers auf eine nochmalige Bewährung – „es ist dringend erforderlich, dass er eine Therapie macht“ – war damit erfolglos. Nun muss der Mann ins Gefängnis.

Von Dirk Reitmeister

Mehr aus Gifhorn

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.