Landgericht verhandelt

Versuchter Mord auf Gifhorner Campingplatz

Versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung: Ein 72-jähriger Campingplatz-Bewohner aus Gifhorn steht ab dem 13. Februar vor dem Landgericht Hildesheim.

Versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung: Ein 72-jähriger Campingplatz-Bewohner aus Gifhorn steht ab dem 13. Februar vor dem Landgericht Hildesheim.

Hildesheim. Ein 72-Jähriger aus Gifhorn steht ab dem 13. Februar wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Hildesheim. Er soll am 13. August 2018 vorgehabt haben, einen Campingplatz-Mitbewohner mit einem Messer zu töten. Der Angeklagte befindet sich seit dem Tattag in Untersuchungshaft, teilt Landgericht-Sprecher Philipp Suden mit. Das Urteil soll am 15. Februar gesprochen werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Etwa im Juni 2018 soll der 72-Jährige mit dem 56-Jährigen in Streit geraten sein. Der Streit soll sich zugespitzt haben, weil der Angeklagte die Fahrradreifen des 56-Jährigen mehrfach zerstochen haben soll, so Suden. Um den 72-Jährigen zu überführen, soll der 56-Jährige Aufnahmen mit einer sogenannten Wildkamera gemacht haben. Nachdem er diese Aufnahmen den übrigen Bewohnern des Campingplatzes und der Platzleitung zur Warnung vor dem Angeklagten vorgespielt haben soll, habe der Angeklagte um seine Parzelle gefürchtet. Zudem habe der 72-Jährige vermutet, dass die Aufnahmen ins Internet gestellt werden könnten.

Deswegen soll er sich entschlossen haben, den 56-Jährigen auf dem Campingplatz aufzusuchen und wegen des Videos zur Rede zu stellen. Bereits zu diesem Zeitpunkt soll er vorgehabt haben, den 56-Jährigen mit einem verdeckt mitgeführten Jagdmesser (Klingenlänge 15 Zentimeter) zu töten, falls das Gespräch nicht in seinem Sinne verlaufen würde. Bei einer nachfolgenden Auseinandersetzung habe der 72-Jährige versucht, seinem Gegenüber das Messer in den Bauch zu rammen. Dieser habe die Attacke abgewehrt und den Angeklagten aus dem Haus gedrängt. Der 56-Jährige wurde nur leicht verletzt.

Der 72-Jährige habe verärgert reagiert: Er soll er auf die Haustür und auf die Fahrradreifen seines Opfers eingestochen haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Uwe Stadtlich

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen