Alternative zum Wahl-O-Mat

Landtagswahl: AZ und Voto starten digitale Wahlhilfe für Gifhorner Wähler

Meinungsbildung leicht gemacht: Die alternative Wahlhilfe Voto ist von jedem Endgerät aus leicht zu bedienen.

Meinungsbildung leicht gemacht: Die alternative Wahlhilfe Voto ist von jedem Endgerät aus leicht zu bedienen.

Gifhorn. Hat Ihr Favorit vielleicht eine abweichende Meinung von seiner Partei? Was sagt der Landtagskandidat zur Legalisierung von Cannabis, dem Tempolimit auf Autobahnen und zum Klimaschutz? Antworten auf wichtige Fragen zur Landtagswahl am Sonntag, 9. Oktober, geben ihre Heimatzeitung, die Aller-Zeitung und Voto. Ähnlich dem Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung bieten wir eine digitale Wahlhilfe an, die jedoch deutlich lokaler und präziser ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wahlhilfe für den Wahlkreis 6 Gifhorn-Süd:

Stadt Gifhorn und die Samtgemeinden Isenbüttel, Meinersen und Papenteich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wahlhilfe für den Wahlkreis 5 Gifhorn-Nord/Wolfsburg:

Wittingen, Sassenburg, Boldecker Land, Brome, Hankensbüttel und Wesendorf – zudem die Wolfsburger Stadtteile Brackstedt, Velstove, Vorsfelde, Warmenau und Wendschott.

Im Kreis Gifhorn stellen sich im Wahlkreis 5 Gifhorn-Nord/Wolfsburg sieben Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl, im Wahlkreis 6 Gifhorn-Süd sind es acht Kandidatinnen und Kandidaten. Ähnlich groß ist die Bewerberschar in den anderen Städten und Landkreisen in Niedersachsen.

In diesem Polit-Dschungel den Überblick zu behalten, und sich wirklich umfassend zu informieren, ist für Wählerinnen und Wähler gar nicht so einfach. Deshalb stellen wir in den Wochen vor der Landtagswahl eben nicht nur die Parteiprogramme vor, sondern auch die Kandidatinnen und Kandidaten – und bieten damit die Möglichkeit, direkte Vergleiche zu ziehen. „Wer mag, kann sich beim Durchgehen der Thesen seine beiden favorisierten Kandidaten nebeneinanderlegen und sieht beim Beantworten der Fragen in Echtzeit die prozentuale Übereinstimmung“, erklärt Julius Oblong, Mitgründer von Voto, ein besonderes Feature.

Die Bedienung der alternativen Wahlhilfe ist denkbar einfach

Die These 1 aus dem Bereich Bildung lautet etwa: Der Schulunterricht soll nicht vor 9 Uhr beginnen. Sie sind dafür? Dann drücken Sie „Daumen hoch“. Sie sind dagegen? Dann klicken Sie auf „Daumen runter“. Stehen Sie der Sache neutral gegenüber, drücken Sie den entsprechenden Button in der Mitte. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einer These doppeltes Gewicht zu verleihen, indem Sie den Schalter in der Mitte der Bedienoberfläche aktivieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schüler halfen beim Erstellen der 30 Thesen

Beim Erstellen der 30 Thesen halfen übrigens zahlreiche Schüler aus der Region mit. Zusammen mit ihren Lehrern haben sie teilweise sogar Extra-Politikstunden eingestreut, um die für sie wichtigsten politischen Themen zu bündeln und am Ende Fragestellungen daraus abzuleiten. Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten an dieser Stelle!

Voto motiviert die Menschen

Voto ist 2019 bei der Kommunalwahl in Stuttgart entstanden. Seitdem war die lokalspezifische Wahlhilfe des gemeinnützigen Unternehmens in ganz Deutschland im Einsatz. Zuletzt etwa bei der Kommunalwahl in Wolfsburg und bei der Oberbürgermeisterwahl in Dresden. Für die Macher ein Erfolg: über 200.000 Menschen nutzten bisher das Angebot. Untersuchungen durch eine Umfrage unter rund 1.000 Nutzern in Hessen belegten den positiven Effekt, führt der Voto-Mitbegründer an. Zwei Drittel seien animiert worden, weitere Informationen zu suchen. Und: 70 Prozent der Nutzer sprechen mit anderen über die Wahlhilfe.

Wichtig: Der alternative Wahl-O-Mat soll lediglich der Orientierung dienen, und keine Wahlempfehlung geben. Es geht darum, Wahlberechtigte auf spielerische Weise an die Wahl heranzuführen. Bei Voto können sich die Kandidaten ein eigenes Profil anlegen und zu den Thesen positionieren. Julius Oblong von Voto erklärt: "Wir wollen vor allem junge Menschen für die Landtagswahl begeistern. Deshalb schaffen wir einen leichten Zugang zu den Themen und den Politikern, die zur Wahl stehen. Dabei ist es uns wichtig, dass die Auseinandersetzung mit der Wahl so einfach wie möglich ist. So wird Politik für die Gruppe anfassbarer, die sich aktuell noch am wenigsten an Wahlen beteiligt."

Von der Redaktion

Mehr aus Gifhorn Stadt

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen