Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Diskussion an der BBS I

Experte warnt: Immer mehr Waffen in Händen von Rechtsextremisten

Gefahr durch Rechtsextremisten: LKA-Experte Andreas Ostwaldt sprach darüber am Mittwoch vor 150 BBS-I- Schülern.

Gefahr durch Rechtsextremisten: LKA-Experte Andreas Ostwaldt sprach darüber am Mittwoch vor 150 BBS-I- Schülern.

Gifhorn.„Wir wenden uns gegen alle Formen des Rassismus“, verwies Schulleiter Stefan Schaefer auf das Leitbild der Schule. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Radikalisierung sei zur Zeit aktueller denn je, so Schaefer. Er erinnerte in diesem Zusammenhang an die Todesschüsse in einer Straßenbahn in Utrecht und das blutige Massaker in Neuseeland – 50 Menschen starben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vortragsreihe über alle Arten von Radikalismus

"Die Thematik wird stark nachgefragt und interessiert unsere Schülerinnen und Schüler", so Yvonne Bünger-Ernstson. Die Abteilungsleiterin des Bereichs Pflege und Sozialpädagogik hatte bereits im November eine Vortragsveranstaltung in Sachen Salafismus organisiert. Bei einem dritten Termin werde es um Linksradikalismus gehen.

„Sie werden heute von mir keine Zahlen bekommen, denn das ist für die Gefährdungslage nicht entscheidend. Es geht um das Potenzial, das dahinter steckt“, nannte der LKA-Hauptkommissar eine Vielzahl von konkreten Beispielen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Identitäre Bewegung, Reichsbürger, rechte Hooligans in Fußballstadien: Die rechte Szene habe weiterhin Zulauf und setze bei Verbreitung ihrer Ideologien verstärkt auf das Internet.

Nur durch Aufklärung – sie müsse schon in den Schulen beginnen – könne diese Bewegung gestoppt werden.

Von Uwe Stadtlich

Mehr aus Gifhorn

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.