Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Warntag

Darum heulten die Sirenen im Kreis Gifhorn

Um 12 Uhr heulen die Sirenen im Kreis Gifhorn. (Symbolbild)

Um 12 Uhr heulen die Sirenen im Kreis Gifhorn. (Symbolbild)

Gifhorn. Um 12 Uhr wurden im Landkreis Gifhorn nicht nur die Sirenen für eine Minute eine auf- und abschwellenden Warnton ausgelöst. Im Vorfeld dazu wurde eine Meldung an die Warn-App „Nina“ sowie an die lokalen Radiosender versendet. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht, teilen die Verantwortlichen mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beim bundesweiten Warntag im September hatte es große Probleme gegeben. Deshalb gibt es im Kreis Gifhorn jeweils am dritten Sonnabend im Januar und Juni einen Test.

Laut Landrat Dr. Andreas Ebel diente „der Probealarm einerseits dazu, unsere Warnsysteme zu überprüfen und andererseits hat er den Vorteil, alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis regelmäßig darüber zu informieren, wie sie sich im Notfall verhalten sollen“.

Von RND/sbü

Mehr aus Gifhorn

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.