Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

AZ-Aktion

„Helfen vor Ort“ braucht Ihre Hilfe, um weiter helfen zu können

Zweimal ausgefallen: Das Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Hannover für die AZ-Aktion „Helfen vor Ort“.

Zweimal ausgefallen: Das Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Hannover für die AZ-Aktion „Helfen vor Ort“.

Gifhorn. Die Ferien sind nicht mehr lange hin, und dann nähert sich das neue Schuljahr – für manche Familie ein Datum, das für schlaflose Nächte sorgt, denn das Schulequipment für die Kinder ist teuer, und in der aktuellen Lage mit den steigenden Lebensmittelpreisen zwickt es in immer mehr Familien hinten und vorne. Da kommt die AZ-Aktion „Helfen vor Ort“ ins Spiel, die gemeinsam mit dem Familienbüro von Stadt und DRK die Familien unterstützt, bei denen sich die Frage stellt: Schulbücher oder Lebensmittel?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehrere 100 Familien klopfen Jahr für Jahr beim Familienbüro an und bitten um Unterstützung bei der Anschaffung der Schulbücher, Ranzen, Blöcke, Stifte und mehr. Ihnen gewährt "Helfen vor Ort" dann einen Zuschuss, um das Familienbudget wenigstens ein bisschen zu entlasten. Eine Hilfe, die dankend angenommen wird. Ebenso wie manche Eltern nicht wissen, wie sie ihrem Kind die Klassenfahrt oder auch nur den Ausflug finanzieren können – auch ein Fall für "Helfen vor Ort".

Das Benefizkonzert ist zweimal wegen Corona ausgefallen

Um helfen zu können, ist aber auch die AZ-Aktion "Helfen vor Ort" auf Hilfe angewiesen, denn das Geld, das in Form von Gutscheinen an die Familien weitergegeben wird, sind Ihre Spenden, große und kleine. Vor Corona gab es diverse Anlässe, die viel Geld in den Topf spülten, aus dem dann die Unterstützung gewährt wurde. Mittlerweile ist allerdings zwei Jahre in Folge das Benefizkonzert mit dem Heeresmusikkorps Hannover ausgefallen, weil die Corona-Lage keine Veranstaltung dieser Größenordnung zuließ. Zwar ist für den 8. November erneut ein Benefizkonzert in der Stadthalle geplant, aber noch ist völlig offen, wie die Corona-Auflagen dann aussehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch auf Spargel- oder Sommerfest mussten die Akteure von Helfen vor Ort verzichten, Altstadtfest mit Familiensonntag gab es nicht, in einem Winter fiel sogar der Schlossmarkt zum Advent aus, im zweiten Corona-Winter fiel er kleiner als in den Vorjahren aus mit entsprechend geringeren Einnahmen.

Dank an die regelmäßigen Spender

Zum Glück gibt es treue Seelen wie die Excelsior Jazzmen, die seit Wiederaufnahme ihrer öffentlichen Proben regelmäßig einen Hut rumgehen lassen und den Inhalt der AZ-Aktion zur Verfügung stellen. Zum Glück gibt es den Lions Club Gifhorn, der die AZ-Aktion am Erfolg seiner Benefizkonzerte Anteil haben lässt mit großzügigen Spenden. Und zum Glück gibt es großzügige Firmen, die die Aktion regelmäßig unterstützen. Aber bei weniger Einnahmen und größerer Nachfrage ist "Helfen vor Ort" auf jeden gespendeten Cent angewiesen.

Um weiter helfen zu können, braucht „Helfen vor Ort“ Unterstützung. Dabei ist jede Spende willkommen, egal in welcher Höhe. Wer dazu beitragen möchte, dass die 40 Jahre alte Institution in Stadt und Landkreis auch weiter unmittelbar vor Ort Bedürftige unterstützt, kann auf folgende Konten von Helfen vor Ort spenden: Sparkasse Gifhorn Wolfsburg, IBAN: DE07 2695 1311 0161 2967 02; Volksbank BraWo, Konto 162 486 5000, BLZ 269 910 66. Zur Ausstellung einer Spendenbescheinigung ist die vollständige Adresse anzugeben.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue AZ-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Brome

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.