Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Klassiker fallen durch

Spülmittel im Warentest: Nur Konzentrate können überzeugen

Mit der Hand werden selbst in Haushalten mit Spülmaschine empfindliche Stücke und stark verschmutztes Geschirr gespült.

Berlin. Auch wenn es in vielen Küchen Spülmaschinen gibt - das Handspülmittel braucht man immer noch gegen hartnäckigen Schmutz auf Geschirr. Die Stiftung Warentest hat 25 Produkte getestet - und die klassischen Mittel sind durchgefallen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Testsieger sind die Konzentrate, die im Vergleich zu herkömmlichen Produkten weniger Wasser und mehr fettlösende Tenside enthalten. Sie sind oft besonders ergiebig und haben die beste Spülleistung, so die Warentesterinnen und Warentester.

Einen Teelöffel auf fünf Liter Spülwasser

Von den zehn getesteten Konzentraten erhalten acht die Gesamtnote „gut“ und eines „sehr gut“:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Kraft Gel Ultra Plus 5+ von Pril (Note 1,5)
  • Alio Ultra Classic 5 in 1 von Aldi Süd (1,8)
  • Denkmit Ultra Multi-Power 5 von dm (1,9)
  • W5 Ultra-Power von Lidl (1,9)
  • Blik Power Konzentrat 5 in 1 Ocean von Penny (2,0)
  • Ja Ultra Power 5 in 1 von Rewe (2,0)
  • Gut & Günstig Ultra Konzentrat von Edeka (2,2)
  • Ultra Plus Konzentrat Original von Fairy (2,2,)
  • Priva Ultra Power von Netto Marken-Discount (2,2)

Spülkonzentrate erkennt man im Handel oft am Namenszusatz „Ultra“ und sie gibt es häufig in Flasche mit 450 bis 500 Milliliter-Füllung. Für rund fünf Liter Spülwasser empfiehlt die Stiftung Warentest einen Teelöffel Konzentrat. Mehr würde das Abwasser und damit die Umwelt unnötig belasten.

Tests an eingetrockneten Lebensmitteln

„Kein Klassikprodukt kann mit ihnen mithalten“, schreibt die Zeitschrift „test“ (Ausgabe 6/2022). Immerhin dreimal wird noch die Note „befriedigend“ an klassische Spülmittel vergeben. Alle weiteren Spülmittel, darunter die Öko- und Sensitiv-Produkte, erhalten nur die Noten „ausreichend“ bis „mangelhaft“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Getestet wurden die Handspülmittel an frischen Ölmischungen, Resten von überbackenem Hackfleisch und getrockneter Pasta sowie verkrusteten Haferflocken.

RND/dpa

Mehr aus Lifestyle

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.