Hoffnung auf Filmneustarts

Kinos fehlen immer noch die Besucher: „Aktuelle Situation noch nicht zufriedenstellend“

Der leere Kinosaal des Delphi Filmpalasts am Zoo.

Ein Kinosaal.

Berlin. Diesen Sommer ist wieder (fast) alles erlaubt: Festivals mit Zehntausenden Zuschauerinnen und Zuschauern, Konzerte und auch Kinovorstellungen ohne Corona-Regeln. Doch das hat nicht dazu geführt, dass die Kinosäle aktuell wieder voll sind, berichtet Christine Berg, Vorsitzende des Kinoverbands HDF Kino, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „In der Tat ist die aktuelle Situation noch nicht zufriedenstellend“, sagt sie. „60 Prozent der Besucher sind zurück, an den letzten 40 Prozent müssen wir jetzt noch arbeiten.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch wie soll das gelingen? Auch mit Blick auf den Herbst und die Sorge davor, dass es wieder zu Maßnahmen kommen könnte? „Es starten jetzt zahlreiche Filme aller Genres, von denen wir uns einiges erhoffen: vom neuen Anika-Decker-Film ‚Liebesdings‘ bis hin zu Hits für Kinder wie die ‚Minions‘“, nennt Berg ein Argument, das noch skeptische Zuschauerinnen und Zuschauer zurücklocken könnte.

Christine Berg, Vorstandsvorsitzende des Kinoverbands HDF.

Christine Berg, Vorstandsvorsitzende des Kinoverbands HDF.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kinoverband gegen erneute Maskenpflicht im Saal

Im Herbst beginne zudem normalerweise die starke Kinosaison. „Dieses Jahr schauen wir natürlich noch intensiver darauf. Wir hoffen, dass spätestens dann auch das Publikum zurückkehrt, dass aktuell noch etwas zögerlich ist, besonders die älteren Zuschauer*innen“, so die Verbandsvorsitzende. Deshalb starteten sie im Spätsommer eine bundesweite Kampagne, die Lust aufs Kino machen solle.

Doch was, wenn die Zahlen dann noch mehr steigen und wieder Beschränkungen eingeführt werden? „Die Maskenpflicht ist ein schwieriges Thema, weil die aktuellsten Branchenumfragen durchaus belegen, dass viele Besucher*innen von dieser nicht begeistert sind“, gibt Berg Bedenken zu. Sie sehe eine Wiedereinführung der Maskenpflicht in den Sälen kritisch – und verweist darauf, „dass die Kinos aufgrund ihrer modernen Lüftungssysteme und Hygienekonzepte vergleichsweise äußerst sichere Orte sind“. Für die Kinos sei außerdem wichtig, dass der Verzehr von Speisen und Getränken am Platz nicht erneut verboten werde. „Der ist für den wirtschaftlichen Betrieb eines Kinos unerlässlich“, betont Berg.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken