Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Erstes Foto veröffentlicht

Neuer „Barbie“-Film: So sieht Ryan Gosling als Ken aus

Der Schauspieler Ryan Gosling.

Der Schauspieler Ryan Gosling (41, „La La Land“, „Blade Runner 2049″) verkörpert in einem neuen „Barbie“-Film die Figur des Ken. Nun hat Warner Bros, das verantwortliche Studio für den Film, ein erstes Bild von Gosling in seiner neuen Rolle veröffentlicht. Es zeigt ihn vor einer pinken Villa mit einer geöffneten Jeansweste und hellblonden Haaren stehend. Auf dem Bund seiner Unterhose steht „Ken“ geschrieben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Warner Bros wollte Gosling unbedingt

Gosling soll die Rolle anfangs abgelehnt haben, da er den Dreh nicht in seinem prall gefüllten Terminplan unterbringen konnte. Die Vorbereitungen zu den Dreharbeiten wurden aber immer wieder verschoben, sodass der Schauspieler nun Zeit für die Rolle finde. Warner Bros hatte nach wie vor darauf bestanden, dass nur Gosling für die Rolle infrage käme.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 41-Jährige wird in dem Film an der Seite der australischen Schauspielerin Margot Robbie (31, „I, Tonya“), die Barbie spielt, zu sehen sein. Ein erstes Foto von ihr in ihrer Rolle wurde bereits im April veröffentlicht. Außerdem spielen auch America Ferrera, Simu Liu, Kate McKinnon, Will Ferrell, Issa Rae und Michael Cera in dem neuen Film mit, dessen Dreh­arbeiten im März in Großbritannien starteten.

„Barbie“-Film startet erst im nächsten Sommer

Worum es ist in dem Film, dessen Drehbuch aus der Feder von Greta Gerwig („Lady Bird“) und Noah Baumbach („Marriage Story“) stammt, genau gehen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Berichten des Branchenmagazins „Variety“ zufolge soll die Story aber weit mehr umfassen als ein blondes Mädchen mit einem rosafarbenen Auto und einem pinken Haus, das versucht, sich einen gebräunten Mann zu angeln.

Ein bisschen müssen sich „Barbie“-Fans allerdings noch gedulden: Der Film soll erst im Juli 2023 in die Kinos kommen.

RND/nis mit Teleschau

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.