Zweites Display oder zum Knicken: Notebooks auf der CES-Messe

Ein Gerät mit mehreren Einsatzmöglichkeiten: Das faltbare Zenbook 17 Fold von Asus.

Las Vegas. Notebookarbeitende kennen das: Der Bildschirm ist einfach immer zu klein und ständig muss man zwischen Fenstern wechseln. Genau dieses Problem will Lenovo mit dem Thinkbook Plus Gen 3 lösen. Das im Rahmen der Technikmesse CES vorgestellte 17,3-Zoll-Notebook mit breitem Hauptdisplay im 21:10-Format hat neben der Tastatur noch ein zweites Display von 8 Zoll Größe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf diesem Zweitdisplay (8000 zu 1280 Pixel) lassen sich Menüs, andere Programme, die PDF-Vorlage oder der Posteingang des Mailprogramms ablegen. Ständige Fensterwechsel werden so minimiert. Das Zweitdisplay kann aber noch mehr: Es dient etwa als Notizfläche für handschriftliche Notizen mit einem digitalen Stift oder als Zeichenfläche. Auch das eigene Smartphone soll sich auf das zweite Display spiegeln lassen.

Ein Notebook, zwei Bildschirme. In der dritten Generation von Lenovos Thinkbook Plus rückt der zweite Bildschirm von der Deckelrückseite neben die Tastatur.

Ein Notebook, zwei Bildschirme. In der dritten Generation von Lenovos Thinkbook Plus rückt der zweite Bildschirm von der Deckelrückseite neben die Tastatur.

Das skurril anmutende aber vermutlich praktische Thinkbook Plus Gen3 soll ab September 2022 zum Startpreis von knapp 1050 Euro in den Handel kommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Asus Notebook zum Falten

Auch das ZenBook 17 Fold von Asus hat zwei Displays - zumindest wenn man das möchte. Das Tablet-Notebook mit 17,3 Zoll großem OLED-Touchscreen im 4:3-Format lässt sich in der Mitte zusammenfalten. So entstehen zwei nahtlose 12,5-Zoll-Displays (1920 zu 1080 Pixel), die viele Einsatzmöglichkeiten zulassen.

Bitte knicken, geht nicht kaputt: Das Zenbook 17 Fold von Asus hat ein flexibles Display.

Bitte knicken, geht nicht kaputt: Das Zenbook 17 Fold von Asus hat ein flexibles Display.

Das Fold wird so etwa zum simulierten Notebook mit Bilschirmtastatur oder lässt sich wie ein Buch lesen. Mit gekoppelter Bluetooth-Tastatur lässt es sich aufgefaltet als großer All-in-One-Computer mit 17-Zoll-Bildschirm nutzen. Zusammengeklappt passt es auch in kleinere Taschen.

Das ZenBook 17 Fild ist laut Asus ab Mitte des Jahres verfügbar. Ein Preis wurde noch nicht genannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen