Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Großeinsatz

Feuer auf Pferdehof: Menschen oder Tiere zum Glück nicht verletzt

Bereits auf der Anfahrt wurde durch die Leitstelle ein Feuer auf dem Pferdehof in Harxbüttel bestätigt.

Bereits auf der Anfahrt wurde durch die Leitstelle ein Feuer auf dem Pferdehof in Harxbüttel bestätigt.

Braunschweig. „Gegen 18.30 Uhr wurde der Löschzug der Hauptwache mit dem Einsatzstichwort verdächtiger Rauch in den Norden der Stadt alarmiert“, berichtet Einsatzleiter Björn Voges.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Freiwillige Feuerwehren nachalarmiert

Bereits auf der Anfahrt wurde durch die Leitstelle ein Feuer auf dem Pferdehof in Harxbüttel bestätigt und durch den Einsatzleiter zusätzlich Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr angefordert. Diese befanden sich zu der Zeit teilweise bei einer Übung und standen schnell mit einer hohen Anzahl an Einsatzkräften zur Verfügung.

Feuer im Sattelraum ausgebrochen

Das Feuer war im Sattelraum ausgebrochen, der sich direkt neben den Ställen befindet und in Vollbrand stand. „Im Gebäude befanden sich zum Eintreffzeitpunkt der Feuerwehr noch acht Pferde, die mit Hilfe der Hofbesitzer in Sicherheit gebracht werden konnten“, schildert Voges. Das Feuer sei zügig mit einem Trupp unter Atemschutz unter Kontrolle gebracht worden, so dass weitere Gebäudeteile nicht betroffen waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Trupps unter Atemschutz im Einsatz

„Langwieriger gestalteten sich die nachfolgenden Löscharbeiten, da vermutet wurde, dass sich Glutnester in der Deckenkonstruktion sowie in weiteren Bauteilen befinden könnten“, erläutert der Einsatzleiter. Zur Öffnung und Kontrolle der Wand- und Deckenverkleidungen sowie von Teilen der Dachkonstruktion waren mehrere Trupps unter Atemschutz im Einsatz.

Explosion im Brandraum

Zudem sei durch eine Explosion im Brandraum teilweise die Fachwerkkonstruktion so weit beschädigt worden, dass ein Baustatiker hinzugezogen werden musste. Zur Sicherung des Gebäudes wurden Deckenbalken mit Baustützen abgefangen sowie eine Nutzungsuntersagung für Teile einer sich über dem Brandraum befindlichen Wohnung ausgesprochen. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Fast 50 Kräfte im Einsatz

Die Berufsfeuerwehr war mit 19 Kräften und die Freiwilligen Feuerwehren mit etwa 30 Kräften im Einsatz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Jan Tiemann

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.