Kritik an Landesregierung

FDP fordert bessere Unterrichtsversorgung an Berufschulen

An Niedersachsens Berufschulen falle der Unterricht zu häufig aus, kritisiert die FDP im Landtag. (Symbolfoto)

An Niedersachsens Berufschulen falle der Unterricht zu häufig aus, kritisiert die FDP im Landtag. (Symbolfoto)

Hannover. Die Landesregierung soll sich nach dem Willen der FDP im niedersächsischen Landtag stärker für eine verbesserte Unterrichtsversorgung an Berufsschulen einsetzen. „Die Unterrichtsversorgung liegt seit Jahren unter 90 Prozent - wenn die Situation so an den allgemeinbildenden Schulen wäre, hätten wir längst überall Proteste“, sagte der FDP-Bildungsexperte, Björn Försterling, am Freitag in Hannover.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Auskunft des Kultusministeriums lag die Unterrichtsversorgung bei Berufsschulen im vergangenen Schuljahr bei 89,4 Prozent. Der Wert für das laufende Schuljahr seit noch nicht ermittelt, werde aber voraussichtlich höher als 90 Prozent liegen, hieß es. Bei den allgemeinbildenden Schulen liegt der Wert der Unterrichtsversorgung im laufenden Schuljahr bei 99,4 Prozent.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen