Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bückeburg

„Verdeckter Ermittler“ prellt Taxifahrer um fast 1000 Euro

Ein falscher Ermittler hat einen Taxifahrer in Schaumburg um fast 1000 Euro gebracht.

Ein falscher Ermittler hat einen Taxifahrer in Schaumburg um fast 1000 Euro gebracht.

Bückeburg. Ein mutmaßlicher Betrüger hat sich in Bückeburg (Kreis Schaumburg) als verdeckter Ermittler ausgegeben und einen Taxifahrer nach 425 gefahrenen Kilometern um fast 1000 Euro geprellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 64-jährige Berliner gab an, er sei von der Generalstaatsanwaltschaft und plane in der Hauptstadt eine Durchsuchung. Dafür sei die dienstliche Nutzung des Taxis inklusive Kostenübernahme von höchster Stelle angeordnet beziehungsweise zugesichert, teilte die Polizei am Dienstag mit.

„Geheime Akten“ stellen sich als Gebührenbescheide heraus

Der Taxifahrer steuerte dann am Samstag Nienstädt, Bremen und Osterholz-Scharmbeck sowie mehrere Autovermietungen, zwei Polizeidienststellen, den Flughafen Bremen sowie Fernsehsender an. Den Fahrpreis von 978,30 Euro konnte der Mann aber zum Schluss nicht zahlen und bestand auf einer Rechnung für seine Vorgesetzten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch: Marihuana-Fund in Kiel: Zoll entdeckt kiloweise Drogen in Taxi

Der Polizei gegenüber beharrte der Mann auf seiner dienstlichen Mission und präsentierte zum Beweis geheime Akten, die aber im Wesentlichen aus Blutuntersuchungsergebnissen und Gebührenbescheiden bestanden. Ermittlungen ergaben, dass der verhaltensauffällige Mann schon mehrfach wegen ähnlicher Delikte polizeilich aufgefallen war. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Betruges und Amtsanmaßung ein.

Von RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen