Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wildzähnecke II: Stadt baut versenkbare Poller an den Fillerkamp
Wolfsburg Vorsfelde Wildzähnecke II: Stadt baut versenkbare Poller an den Fillerkamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 27.08.2019
Wildzähnecke II: Weil Autofahrer dieses Verbotsschild ignorieren, wird die Verbindung ins Altdorf jetzt per Poller dichtgemacht. Quelle: Roland Hermstein
Wendschott

Nun also doch: Die Stadt will die Durchfahrt vom Wendschotter Neubaugebiet Wildzähnecke II über Fillerkamp/Rottenföhr ins Altdorf künftig mit versenkbaren Pollern schließen. Lediglich Busse sollen die Abkürzung nutzen dürfen. Wann genau die Poller eingebaut werden, steht laut Stadt noch nicht fest.

Wendschotts Ortsbürgermeister Siegfried Leu (CDU) ist von der Auskunft aus dem Wolfsburger Rathaus erleichtert: „Genau so hat es der Ortsrat von Anfang an gefordert“, betont er. Man habe der Planung für das große Neubaugebiet unter der Bedingung zugestimmt, dass es keine Autoverbindung aus der Wildzähnecke II heraus auf Fillerkamp und Bergmannskamp gebe. Das habe die Stadtverwaltung zugesagt. Die Verwaltung betonte später, weder eine Schranke noch Poller zugesagt zu haben – eine Aussage, die die Emotionen in Wendschott zum Kochen brachte (WAZ berichtete). Stattdessen stellte sie „Durchfahrt verboten“-Schild auf.

150 Autos und 145 Busse täglich

„Niemand hält sich daran“, sagt Leu. 120 bis 150 Autos plus Busse würden täglich über diese Stelle vom Neubaugebiet ins Altdorf rollen – und wieder zurück. „Genau das, was wir verhindern wollten“, sagt Leu. Anwohnerberichteten im Ortsrat, dass sie dort bis zu 145 Busse pro Tag zählen würden. In Summe ergibt das um die 300 Ein- und Ausfahrten pro Tag. Das wollen weder Politiker noch Bürger hinnehmen.

Siegfried Leu sprach mit Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide – mit Erfolg: Die Verwaltung will die Zufahrt jetzt endgültig für Autofahrer dicht machen. „Auf Grund der leichteren beziehungsweise geringeren Unterhaltungsarbeiten hat sich die Stadt für versenkbare Poller entschieden“, sagt Ralf Schmidt, Sprecher der Stadt Wolfsburg. „Die Ausführung befindet sich derzeit in der Ausschreibung. Auf Grund unbekannter Lieferzeiten lässt sich über den Zeitpunkt der Umsetzung noch keine konkrete Aussage machen.“

Gute Lösung

Ortsbürgermeister Siegfried Leu ist zufrieden: „Mit dieser Lösung können wir gut leben.“ Wichtig sei, dass Neubürger künftig die Wildzähnecke II an der alten Schulstraße (Höhe Aldi) verlassen und dann über die Westumgehung fahren. „Das sorgt für eine Entzerrung“, betont Leu. Nur Busfahrer sollen die Poller versenken und hochfahren lassen können. Und Rettungsdienste.

Von Carsten Bischof

Der Ortsrat Brackstedt/Velstove/Warmenau berät am 4. September über das Velstover Dorfgemeinschaftshaus. Er mahnt zur Eile.

27.08.2019

Das Geburtstagskind feiert im kleinem Rahmen. Das liegt vor allem auch daran, dass ein großer Teil ihrer Familie mittlerweile in Amerika lebt.

27.08.2019

Die Nordsteimker Vereine wollten das Erntefest einfach mal verändern. Und sie hatten großen Erfolg damit.

26.08.2019