Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wendschott bekommt einen schicken Marktplatz
Wolfsburg Vorsfelde Wendschott bekommt einen schicken Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.06.2019
Marktplatz Wendschott: So soll das Areal einmal aussehen. Quelle: privat
Wendschott

Wendschott fehlt ein Marktplatz“, sagt Günther Rippel, Chef von GR Immobilien, Investor der Wildzähnecke II und Wendschotter. „Das wollten wir ändern.“ Mit „wir“ meint er das Team der DKB Project GmbH, die das 12.000 Quadratmeter große Areal zwischen Kita, Alte Schulstraße und Zur Wildzähnecke planen und vermarkten.

Wendschott bekommt einen schicken Marktplatz

Die wichtigste Nachricht für Wendschotter: In zwei Gebäudekomplexen sollen Geschäfte und Gewerbe angesiedelt werden. „Bäcker, Apotheke, Cafè, Eisdiele, Bio-Markt – vieles ist möglich“, sagt Architekt Eduard Kloninger. Und: Über einen Fußweg außerhalb des Areals gelange man schnell vom Marktplatz zur benachbarten Grünfläche rund um das Regenrückhaltebecken, es entstehe ein kleines Naherholungsgebiet. „Es soll hier ein echtes Schmuckstück werden“, ergänzt sein Kollege Thomas Dömges.

Wohnungen und Gewerbe

Das ist konkret geplant: Auf der 12.000 Quadratmeter großen Fläche baut die DKB Project GmbH zwei Gebäudekomplexe. Auf der Seite zur Kita sind fünf Häuser in „L-Form“ geplant. „Jedes dieser Punkthäuser hat elf Wohneinheiten und bei Bedarf im Erdgeschoss Platz für Gewerbe“, erklärt Eduard Kloninger.

Gegenüber entstehen – ebenfalls L-förmig“ – zwei Riegelhäuser, ebenfalls für Wohnungen und Gewerbe. Insgesamt entstehen rund 95 Wohnungen. „Der Großteil davon sind Mietwohnungen, weil sie in Wendschott fehlen“, sagt Thomas Dömges. Unter die Gebäude werden gerade Tiefgaragen gebaut – mit rund 110 Stellflächen. 30 bis 40 weitere Stellflächen sollen zusätzlich auf dem Marktplatz entstehen.

Marktplatz einladend gestalten

Der Marktplatz selbst ist etwa 1500 Quadratmeter groß. „Wir wollen diesen Platz beleben“, sagt Eduard Kloninger. „Und ihn einladend gestalten.“ Mitte bis Ende 2021 soll alles fertig sein. Er betont aber auch: „Das alles sind unsere Wünsche und Vorstellungen.“ Die konkrete Vermarktung der Flächen übernehmen andere Unternehmen. Welche Geschäfte und Gewerbetreibende sich letztendlich ansiedeln – „darauf haben wir keinen Einfluss.“

Wendschotts Ortsbürgermeister Siegfried Leu (CDU) ist schon jetzt begeistert: „So ein Marktplatz hat Wendschott gefehlt.“ Auch David Komosinski – er wohnt in der Wildzähnecke II – freut sich: „Der Bedarf an Handel wächst mit der steigenden Einwohnerzahl. Einen Bäcker vor Ort wünsche ich mir schon seit langem.“ Auch Andrè Nee wohnt in der Wildzähnecke II und sagt: „Post und Apotheke – das wäre richtig gut.“ Noch weiter denkt Vitali Schmidt: „Zu einem Marktplatz gehört ein Markt – ein- oder zweimal pro Woche?“ Für den Neu-Wendschotter wäre das perfekt.

Von Carsten Bischof

Von Bildern bis zum Design-Taschen ist alles dabei, wenn 17 Vorsfelder Künstler und Kunsthandwerker am kommenden Wochenenden wieder ihre Ateliers öffnen. Der Vorsfelder Kunstpfad findet zum 14. Mal statt.

11.06.2019

Ein Dorffest für alle Wendschotter steigt am Samstag, 29. Juni, ab 10 Uhr im Neubaugebiet Wildzähnecke II. Ein Blick aufs Programm zeigt: Für jeden ist etwas dabei.

11.06.2019

Schneller im Internet surfen mit Glasfaseranschluss? Im Wendschotter Neubaugebiet Wildzähnecke II funktioniert das nicht so ganz. Die Anwohner sind verärgert.

14.06.2019