Wendschott: Stadt weiht Grundschul-Erweiterung offiziell ein
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wendschott: Stadt weiht Grundschul-Erweiterung offiziell ein
Wolfsburg Vorsfelde Wendschott: Stadt weiht Grundschul-Erweiterung offiziell ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 22.01.2020
Grundschule Wendschott: Zur Einweihung der neuen Räume tanzten und sangen die Kinder. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wendschott

Die Stadtverwaltung hat den Erweiterungsbau der Wendschotter Grundschule am Mittwochnachmittag offiziell eingeweiht. Und dabei ein bisschen gemogelt, denn: Denn in Betrieb ist der 1400 Quadratmeter große Neubauschon seit Mitte Oktober. Genug Zeit für die 144 Grundschüler, sich in die modernen Räume zu verlieben.

Die Stadt hat am Mittwoch den Erweiterungsbau der Wendschotter Grundschule offiziell eingeweiht. Der Neubau ist ein Schmuckstück geworden.

Dass es echte Liebe ist, merkte Oberbürgermeister Klaus Mohrs ganz schnell: Gleich zweimal wurde seine Eröffnungsrede von freudigen „Ja“-Rufen der Kinder unterbrochen – als von „mehr Platz zum Spielen“ und vom „hoffentlich leckeren Essen in der neuen Mensa“ sprach. Zwischenrufe, die ihn natürlich freuten. Außerdem tanzten und sangen die Kinder im Rahmen der Feierstunde.

Anzeige

Neues Raumkonzept

Er freue sich zudem, so der OB, dass auch Wendschott den Weg zur Ganztagsschule gegangen sei und mit dem VfL Wolfsburg einen guten Kooperationspartner für den Ganztagsbereich gefunden habe. Und er lobte die Holzbauweise mit grünem Fußboden: „Das haben wir schon lange nicht mehr so gemacht.“

Ein ganz dickes Lob gab es auch von Stadträtin Iris Bothe: „Von Stadt und Schule waren Fantasie und Kompromissbereitschaft gefragt“, betonte sie. „Wir haben viele Übergangslösungen gefunden – etwa in Sachen Mensa oder Schulhof. Letztendlich ist es gut gelaufen und die Grundschule kann jetzt über 100 Kinder mehr aufnehmen als vorher.“

Seitenhieb von Siegfried Leu

Wendschotts Ortsbürgermeister Siegfried Leu dankte „Rat und Verwaltung“ für die Erweiterung und Modernisierung der Wendschotter Grundschule. Eine Bemerkung konnte er sich dabei nicht verkneifen: „Wir haben im Ortsrat jahrelang für den Erhalt unserer Grundschule gekämpft.“ Hintergrund: Die Stadtverwaltung wollte die Wendschotter Grundschule vor einigen Jahren eigentlich schließen.

Der L-förmige Anbau ist zweigeschossig und rund 1400 Qudratmeter groß. Er enthält die Mensa samt Küche, vier Unterrichtsräume, einen Fachraum für Kunst und Werken, je einen Ganztags- und Bewegungsraum, zwei Differenzierungsräume (für Projektarbeit) und neue Räume für Lehrer und Schulleitung. Die Kosten: 5,845 Millionen Euro. Außerdem wurden der Eingangsbereich und der Schulhof umgestaltet. Bis alle Arbeiten abgeschlossen sind, wird es aber noch etwas dauern.

Von Carsten Bischof