Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wendschott: Provisorischer Spielplatz für die Glatzer Straße
Wolfsburg Vorsfelde Wendschott: Provisorischer Spielplatz für die Glatzer Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 18.06.2019
Glatzer Straße: Die IG kämpft seit eineinhalb Jahren für den Spielplatz – ein Provisorium kommt jetzt. Quelle: Britta Schulze (Archiv)
Wendschott

Happy End in Wendschott: Noch vor den Sommerferien soll der provisorische Spielplatz an der Glatzer Straße in Betrieb gehen. „Genau dafür haben wir gekämpft“, sagt Peter Schenk, Sprecher der Interessengemeinschaft Glatzer Straße.

Die IG hat sich Anfang 2018 gegründet. Ihr Ziel: Die Stadt soll den stillgelegten Spielplatz an der Glatzer Straße wieder aufbauen. Denn: „Viele junge Familien mit Kindern sind in unsere Straße gezogen – die brauchen einen sicheren Spielplatz in ihrer Nähe“, sagte Schenk damals. Gemeinsam mit vielen Nachbarn demonstrierte die IG für ihren Spielplatz, überzeugte den Ortsrat von ihrem Vorhaben und rang der Stadt schließlich die Zusage ab, den Spielplatz provisorisch wieder zu reaktivieren. Möglicherweise wird er ab 2025 sogar offiziell erneuert.

Einigung mit der Stadtverwaltung

Doch jetzt freut sich die IG erst einmal über die Einigung mit der Stadt: „Das war eine tolle Zusammenarbeit“, lobt Peter Schenk die Jugendverwaltung. So will die Stadt einen abschließbaren Container für die Fläche an der Glatzer Straße anschaffen und mit Spielgeräten füllen. Beispielsweise kleine Fußballtore, Tisch-Bank-Kombination und Bälle. Gemeinsam mit der Verwaltung haben die Wendschotter eine Wunschliste mit Spielgeräten erstellt. Darin stehen Wikingerschach, Schwungtuch und Pylonen ebenso wie Badmintonspiel, Hockeyschläger und Legosteine. Die Schlüsselgewalt über den Container erhält die IG Glatzer Straße.

Organisation per WhatsApp

„Rund zehn Mitglieder bekommen einen Schlüssel für den Container“, erklärt Peter Schenk. Per WhatsApp-Gruppe werde man die Öffnungszeiten und die Aufsicht über Spielgeräte und Container organisieren, „die Kommunikation klappt schon jetzt prima“, betont er. Sobald Kinder oder Eltern die Spielgeräte nutzen wollen, können sie sich bei einem der zehn Schlüsselbesitzer oder in der WhatsApp-Gruppe melden.

Peter Schenk kann sich gut vorstellen, den provisorischen Spielplatz zum Treffpunkt für alle Wendschotter zu machen, nicht bloß für Anwohner der Glatzer Straße: „Wir könnten zum Beispiel ein Sommerfest oder weitere Feste feiern“, sagt er. Und natürlich gebe es eine „Einweihungsparty“, sobald der neue Container mit den Spielgeräten aufgestellt sei.

Langfristig soll richtiger Spielplatz her

Er betont aber auch: „Uns allen ist klar, dass es nur eine provisorische Lösung ist. Langfristig wollen wir unseren Spielplatz an der Glatzer Straße zurück.“ In der politischen Diskussion heißt es, mit einer Verwirklichung sei nicht vor 2025 zu rechnen. Und ob der Spielplatz wirklich gebaut wird, steht noch lange nicht fest. Den spielenden Kindern in der Glatzer Straße wird’s egal sein.

Interview mit Siegfried Leu

Die WAZ hat zu diesem Thema auch Wendschotts Ortsbürgermeister Siegfried Leu befragt:

Herr Leu, jetzt bekommen die Anwohner der Glatzer Straße einen provisorischen Spielplatz. Wie finden Sie das?

Ich finde das positiv. Wir haben die Bürger vom Ortsrat ja unterstützt und uns mehrfach mit der Verwaltung deswegen getroffen. Für diese Lösung muss man die Stadt loben.

Wer wird den provisorischen Spielplatz nutzen?

Mittlerweile gibt es wieder über 30 Kinder in der Glatzer Straße, das hat mich selbst überrascht. Viele Häuser wurden verkauft, junge Familien sind hineingezogen. Und es wird so weitergehen...

Die Interessengemeinschaft sagt, alle Wendschotter sollen den Spielplatz nutzen können. Sie plant sogar ein Sommerfest...

Über ein Sommerfest für alle Wendschotter können wir reden. Der Ortsrat würde das bestimmt unterstützen. Auch finanziell. Auch das städtische Spielmobil könnte dort stehen. Das Baugebiet Sommerfeld ist ja gleich nebenan. Es ist ja auch im Gespräch, dass man mobile Spielgeräte, die aktuell auf dem provisorischen Spielplatz der Grundschule stehen, für die Glatzer Straße nutzen könnte. Das Ziel bleibt ja, dass der Spielplatz an der Glatzer Straße wieder hergerichtet wird.

Von Carsten Bischof

Das diesjährige Neuhäuser Burgfest wird riesig: Es gibt ein Ritter- und Wikingerdorf, die Ernennung des Ritters des Jahres und hochkarätige Livemusik.

17.06.2019

Schnäppchenjäger hatten ihre wahre Freude: Beim zweiten Vorsfelder Bürgerflohmarkt ging allerlei Trödel über den Tapeziertisch. Der Erlös aus Standgebühren und Bratwurstverkauf ist für die nächste Veranstaltung des Arbeitskreises Kirchplatz gedacht.

17.06.2019

Gutes Wetter, tolle Stimmung: In Barnstorf fand am Sonntagmorgen das erste Bürgerfrühstück statt. Die Teilnehmer waren hellauf begeistert, eine Wiederholung ist bereits geplant.

16.06.2019