Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Warmenau: Schnellecke baut ein „nachhaltiges Logistikzentrum“
Wolfsburg Vorsfelde Warmenau: Schnellecke baut ein „nachhaltiges Logistikzentrum“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:01 30.11.2019
Entwurf: So soll das nachhaltige Logistikzentrum von Schnellecke in neun Monaten aussehen. Quelle: Schnellecke Group
Anzeige
Warmenau

Das Gewerbegebiet Warmenau-Ost wächst weiter: Am kommenden Freitag, 6. Dezember, lädt Schnellecke Logistics zum Ersten Spatenstich für ein neues Logistikzentrum ein. Das Logistikunternehmen rechnet mit einer Bauzeit von rund neun Monaten.

Ludwig Büttenbender, Geschäftsführer Schnellecke Grundbesitz, legt Wert auf die Feststellung, dass es sich um ein „nachhaltiges Logistikzentrum“ handelt. Das neue Logistikzentrum – es liegt zwischen EDAG und Altran – erfülle die „Gold“-Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. „Von der durchgängigen LED-Beleuchtung bis zur bienengerechten Geländebepflanzung werden in Warmenau Umweltschutz und Ressourcenminimierung konsequent umgesetzt“, betont Büttenbender.

Kunden wollen Nachhaltigkeit

So verwende man ganz bestimmte Baumaterialien, setze eine spezielle Wärmedämmung um, nutze Regenwasser zur Bewässerung und plane das Gebäude mit extra vielen Fenster und Aufenthaltsflächen für die Mitarbeiter. Das neue Logistikzentrum bestehe aus 30 000 Quadratmetern Hallen- und Bürofläche plus 7500 Quadratmeter Lagerfläche, davon sind 5000 Quadratmeter überdacht. Warum eigentlich nachhaltig? „Weil unsere Kunden wie Volkswagen oder BMW immer mehr Wert auf Nachhaltigkeiten“, erklärt Büttenbender.

Hinzu kommen kurze und vielfältige Wege ins Volkswagen-Werk, dank der neuen Rampen von der und auf die B188: „Das spart Kilometer, Emissionen und Ressourcen“, Büttenbender. Am Freitag soll die Baumaßnahme offiziell starten und rund neun Monate dauern.

Von Carsten Bischof

Warum lohnt ein Besuch des Vorsfelder Weihnachtsmarktes? Die WAZ verrät es.

29.11.2019

Ein Investor will im Mini-Baugebiet „Innere Ortslage“ zehn Doppelhäuser bauen. Doch der Ortsrat stimmt dagegen.

29.11.2019

Seit 2002 gibt es den Weihnachtspäckchenkonvoi der Service Clubs Round Table und Ladies' Circle. Die Grundschule Am Drömling beteiligte sich jetzt mit einem großen Beitrag.

28.11.2019