Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Vorsfelde: Wiedersehen ehemaliger Realschüler nach 30 Jahren
Wolfsburg Vorsfelde Vorsfelde: Wiedersehen ehemaliger Realschüler nach 30 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 20.10.2019
Lido im Hallenbad, Jahrgangstreffen nach 30 Jahren, Realschule Vorsfelde, Klassentreffen, Wolfsburg Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg/Vorsfelde

Stimmengewirr und immer wieder großes Begrüßungs-Hallo am Sonnabend im „Lido“ Schachtweg: Zum zweiten Mal innerhalb von 30 Jahren traf sich hier der Abschlussjahrgang 1989 der Realschule „Im EichholzVorsfelde.

Unter den Gästen eine von den Schülerinnen und Schülern überaus geschätzte Pädagogin: Christina Fechner, einst Kunstlehrerin und engagierte Leiterin der Theater-AG , die sich im Kreis ihrer einstigen Schützlinge ganz offensichtlich sehr wohl fühlte. Und wie nicht anders zu erwarten, trug die Seniorin ihr Outfit in der Lieblingsfarbe „Lila“. „Wir kannten sie eigentlich ohnehin nicht in anderen Farben“, hieß es. Auch weitere einstige Lehrkräfte habe man eingeladen“, berichtete Organisatorin Claudia Schulz, aber über die einzige Zusage von Fechner habe man sich besonders gefreut.

Alte Witze zündeten wieder

Überhaupt zeichnete sich das Abschlusstreffen mit rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern – das männliche Geschlecht war dabei unübersehbar in der absoluten Unterzahl – durch fantastische Stimmung aus. Immer wieder wurden Episoden und Anekdoten von vor 30 Jahren ausgegraben. Der Schülergag zur Abschlussfeier beispielsweise, als die Absolventen per Einkaufswagen in die Aula geschoben wurden.

„Es war keiner dieser bösen Scherze, wo auch Objektbeschädigungen vorkommen“, erinnert sich Ingo Schmidt, gemeinsam mit Claudia Schulze einst in der B-Klasse. Beiden ist indes in noch ganz frischer Erinnerung, dass die Lehrer relativ locker und die Klassengemeinschaft ausgesprochen positiv war. „Natürlich haben wir Streiche ausgeheckt, doch es wurde niemals über die Stränge geschlagen“, berichtete Claudia Schulz. „Dafür hatten wir einfach viel zu viel Respekt von unseren Lehrern.“ Als Indiz führte Ingo Schmidt ins Feld, dass sich Mädchen und Buben beim Eintritt des Lehrers selbstverständlich von den Plätzen erhoben.

Aus Kroatien und Indonesien angereist

Nach 30 Jahren stand auch der weitere Lebensweg der insgesamt 30 teilnehmenden einstigen Mitschüler im Fokus. Die Freude war beispielsweise riesengroß, dass Sven-Oliver Kretschmer extra für einige Tage aus Jakarta (Indonesien) abgereist sei, um die Familie zu treffen, aber besonders auch mit den einstigen Klassenkameraden mal wieder über alte Zeiten zu klönen.

Herzlich begrüßt wurden weitere Weitgereiste: Dubravka Katusic, die nach Schule und Ausbildung vor 24 Jahren ihren Eltern nach Novska/Kroatien gefolgt ist. Aus Freiburg war Valya Petz, aus Landshut Iris Müller angereist. „Schön, dass wir hier so viele Ehemalige in guter Verfassung wieder treffen“, betonten sie.

Von Burkhard Heuer

Sakrale Gesänge der russisch-orthodoxen Liturgie werden am 10. Dezember in der St. Nicolai-Kirche zu Gehör gebracht. Der stimmgewaltige Don-Kosaken-Chor gibt sich die Ehre.

18.10.2019

Die Reislinger Jugendfeuerwehr nimmt mit einem Drei-Minuten-Video an einem Film-Wettbewerb teil. Jetzt hofft sie auf eine gute Platzierung.

17.10.2019

Das Kochteam der Reislinger Feuerwehr kocht und verkauft am Samstag vor der City-Galerie Erbsensuppe zu Gunsten der Wolfsburger Elfen. Außerdem wird ein Film über die engagierten Sechs gedreht.

16.10.2019