Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Viele Besucher: So schön war der Wendschotter Weihnachtsmarkt
Wolfsburg Vorsfelde Viele Besucher: So schön war der Wendschotter Weihnachtsmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 06.12.2018
Wendschott: Der Weihnachtsmarkt lockte wieder viele Besucher zum Niedersachsenhaus.
Wendschott: Der Weihnachtsmarkt lockte wieder viele Besucher zum Niedersachsenhaus. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wendschott

Der Dorfverein Wendschott veranstaltete am Samstag wieder seinen jährlichen Weihnachtsmarkt. Zwischen den Holzhandwerks- und Handarbeitsständen gab es im und am Niedersachsenhaus herzhafte und süße Speisen zur Auswahl.

Viele Vereine machen mit

Neben dem Dorfverein waren auch der Förderverein Grundschule Wendschott, das Kreativteam der Peter-Pan-Schule Wolfsburg, Borussia Wendschott und die Altliga des WSV Wendschott vertreten. In diesem Jahr sorgte nicht nur der Posaunenchor Vorsfelde für Unterhaltung. Auch eine Geschichtenerzählerin trat mehrere Male auf. „Uns geht es um den Zusammenhalt des Vereins und der Dorfgemeinschaft“, sagte Tobias Fandrei, Mitglied des Dorfvereins und Ansprechpartner für die Aussteller. Der dritte Vorsitzende Frank Wöhner ergänzte: „Es geht darum, Tradition zu pflegen und die zugezogenen Neubürger mit in das Dorfleben einzubeziehen.“

Neubürger eingliedern

Neubürgerin Diana Fiedler kam mit Verwandten schon das zweite Jahr infolge: „Wir sind hier gerne zum Gucken und Kaufen, es ist sehr nett.“ In diesem Jahr wurde der Weihnachtsmarkt durch einen neu gewählten Vorstand organisiert. „Es haben viele Leute mit angepackt, der Informationstransfer hat gut geklappt. Insbesondere weil die Verantwortlichkeiten konkret festgelegt worden sind“, berichtete Dorfvereinsmitglied Norbert Batzdorfer. Manuela Klinzmann, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Grundschule Wendschott, betonte: „Die Organisation war in diesem Jahr flüssiger.“

Übrigens: Der Dorfverein plant am 18. Dezember seine Weihnachtsfeier.

Von Kira Stock