Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Velstove hat wieder ein Storchennest
Wolfsburg Vorsfelde Velstove hat wieder ein Storchennest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:00 17.11.2018
Velstove: Die Ornithologische Arbeitsgemeinschaft baute das Nest, die LSW stellte es auf. Quelle: privat
Anzeige
Velstove

Jetzt kann er wiederkommen, der Velstover Storch: Seit Freitagmorgen steht am Feuerwehrhaus ein neuer Mast mit Storchennest. Der alte Mast war marode und musste entsorgt werden.

Der alte Mast war marode

Das Aufstellen des neuen Mastes war eine Gemeinschaftsaktion: Die Freiwillige Feuerwehr Velstove rodete den Stellplatz frei, den zwölf Meter hohen Mast stiftete die LSW. „Er sitzt zwei Meter tief in der Erde“, sagt Guido Fricke, Ortsbrandmeister in Velstove. „Der steht stabil.“

Anzeige
Velstove: Das Storchennest wartet auf den Storch. Quelle: privat

Der Kontakt zur LSW lief über Reiner Koch von der Wolfsburger Berufsfeuerwehr. Er sorgte auch dafür, dass Velstove ein neues Storchennest bekommt: „Er hat Kontakt zur Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Barnbruch aufgenommen“, berichtet Fricke. „Sie hat in den vergangenen 40 Jahren 270 Storchennester aufgestellt.“ Die Vogelfreunde bauten auch für Velstove einen superstabiles Storchennest: Die Unterlage für das Nest bauten sie aus Eiche – aufgeschraubt auf den Mast. Das eigentliche Nest flochten sie aus Weide – „es hat einen Durchmesser von 1,40 Meter“, erklärt Fricke.

Stadt übernimmt die Kosten

Die Kosten in Höhe von rund 400 Euro übernimmt die Stadt Wolfsburg. Die Stadt zahlt auch die Miete für den Mini-Bagger, den die Helfer fürs Mastaufstellen brauchten. Auch ein Kran war dabei – schließlich musste nicht nur das zwei Meter tiefe Loch gegraben, sondern der Mast samt Nest auch hineingestemmt werden. Zeugin der Aktion war auch Ortsbürgermeisterin Angelika Jahns – sie spendierte allen Helfern ein Frühstück.

Warten auf den Storch

Guido Fricke atmete tief durch, als das Storchennest endlich stand: „Vielen Dank an alle Helfer. Jetzt warten wir nur noch darauf, dass unser Storch Anfang 2019 wiederkommt.“ Im vergangenen Jahr flog er bereits im Januar wieder über Velstove.

Von Carsten Bischof

Vorsfelde „Generationsbrücke“ in Vorsfelde - Seniorenheim und Kita starten gemeinsames Projekt

Das DRK-Seniorenzentrum und die Johannes-Kita in der Vorsfelder Südstadt starten ein Gemeinschaftsprojekt: „Generationsbrücke“. Ziel sind regelmäßige, gemeinsame Aktivitäten von Kindern und Senioren.

16.11.2018

Die Vorsfelder Familie Wienroth hatte drei Jahrhunderte lang eine Schlosserei (später Elektrogeschäft) in der Eberstadt. Jetzt sind Wienroths bekannte Berufsmusiker – und die nächste Generation steht kurz vor dem Musikstudium.

15.11.2018

Zweimal ist das Dolmengrab in Nordsteimke schon umgezogen. Nun zeigt ein neues Info-Schild die Geschichte der über 5000 Jahre alten Grabstätte. Sie zeugt von einem wichtigen Schritt der Menschheitsgeschichte.

18.11.2018