Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde „Unfassbar wütend“: DHL-Laster kurven durch die Dörfer
Wolfsburg Vorsfelde „Unfassbar wütend“: DHL-Laster kurven durch die Dörfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 29.06.2019
Hattorf: Ärger sorgen die Laster des DHL-Zustellzentrums. Quelle: Foto: Burkhard Heuer
Hattorf/ Heligendorf

Pendlerströme auf Schleichwegen durch die Dörfer; Laster, die eigentlich nicht die engen Ortsdurchfahrten nutzen sollten: Diesen Zustand will der Ortsrat Hattorf-Heiligendorf für seine beiden Ortsteile nicht länger hinnehmen.

PUG-Antrag: Gesamtstädtischen Betrachtung für den Ortsverkehr

In seiner Sitzung befürwortete man einstimmig einen Antrag der PUG, „auf Basis einer gesamtstädtischen Betrachtung ein Konzept für den Ortsverkehr“ zu erstellen. „Die bisherige Verkehrsplanung ist zu kleinteilig und bringt nichts“, sagte PUG-Fraktionssprecher Detlef Barth. In diesem Zusammenhang wurde noch einmal an die Forderung erinnert, für Teilstücke der „Neuen Straße“/Steinweg in Heiligendorf eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h einzurichten.

Zu dieser Maßnahme hat sich die Verwaltung bisher allerdings nicht durchringen können. Man wolle erst das Ergebnis einer entsprechenden Geschwindigkeitsbegrenzung in Kästorf (Ortsdurchfahrt „Zu dem Balken“) abwarten.

Zustellzentrum DHL: Laster nutzen innerörtliche Straßen

„Unfassbar wütend“ ist nach eigenen Worten Ortsbürgermeister Marco Meiners (FDP) auf die Deutsche-Post-Tochter DHL, die im Lehmkuhlenfeld (Hattorf) ihre riesiges Zustellzentrum eröffnet hat. Trotz aller einstigen Zusagen, dass DHL-Lastwagen keine innerörtlichen Straßen nutzen sollten, kurven diese immer wieder durch Hattorf und Heiligendorf. Entsprechende Anfragen würden nicht beantwortet, Gesprächspartner von einst seien ausgewechselt worden und nicht mehr erreichbar. „Ortsbürgermeister und Bürger sind schlicht und einfach belogen worden“, sagte Meiners.

Von Burkhard Heuer

Eigentlich hätte das Projekt längst laufen sollen. Doch wie sich herausstellte, würde der Neubau mehr als die bisher veranschlagten vier Millionen Euro kosten. Die Verwaltung zieht deshalb die Notbremse, der Ortsrat ist ziemlich verstimmt.

02.07.2019

Eine schöne Trophäe für die Kampfkunstakademie Vorsfelde: Ihr Trainer Roger Meyer wurde beim Martial Arts Day gleich zwei Mal ausgezeichnet.

28.06.2019

Es soll eine Feier für alle Generationen werden: Am Samstag beginnt um 10 Uhr das Dorffest im Neubaugebiet Wildzähnecke II in Wendschott. Die Vorfreude ist groß.

28.06.2019