Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde US-Klassiker aus Wendschott: „Priscilla“ verbreitet überall gute Laune
Wolfsburg Vorsfelde US-Klassiker aus Wendschott: „Priscilla“ verbreitet überall gute Laune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.07.2019
US-Klassiker-Fans: Jeshua, Clara, David und Anna-Lena Komosinski und ihr Chevrolet Impala namens „Priscilla“. Quelle: Britta Schulze
Wendschott

Wer schüchtern oder introvertiert ist, sollte nicht mit David Komosinskis Auto fahren. Zumindest nicht an einem sonnigen Sonntag. Denn dann holt er seinen knallroten 1967er Chevrolet Impala SS aus der Garage. Der ist nicht nur ein wunderschöner Hingucker, sondern auch ein echter Publikumsmagnet.

Hier eine Bilde-Galerie – viel Spaß beim Durchblättern:

Familie Komosinski aus Wendschott liebt ihren 1967er Chevrolet Impala SS Hardtop. Sie hat ihn liebevoll „Priscilla“ genannt.

„Egal, wo wir hinkommen – wir werden überall angesprochen“, sagt der 34-jährige Wendschotter lachend. Etwa beim Fotoshooting mit der WAZ-Fotografin Britta Schulze. Kaum hat sie Komosinski in seinem riesigen Hardtop Coupè neben der Westumgehung so auf den Weg gelotst, dass sie loslegen kann, hält ein Auto mit einer Gruppe junger Rapper. „Tschuldigung, wir wollen unseren Song ’Bonnie und Clyde’ promoten – dürfen wir ein Foto mit dem Auto machen?“

Rock’n’Roll, kein Rap!

David Komosinski lächelt: „Ja klar!“ Später, als die Rapper megastolz weggehen, ruft er ihnen nach: „Das Auto ist aber Rock’n’Roll, kein Rap...“ Und lacht. Überhaupt: „Priscilla“ – so hat seine Familie den Chevy getauft – verbreitet gute Laune. „Es macht einfach Spaß, dieses Auto zu fahren.“ Das Interieur ist eine Augenweide für jeden Autofan: rote Kunstledersitze vorne und hinten, rote Teppiche, unendliche Instrumente, dünnes Lenkrad – und Platz. Jede Menge Luft für Arme und Beine, hinten und vorne. Und das in einem zweitürigen Coupè. „Naja, Priscilla ist 5,60 Meter lang.“ Zum Vergleich: Ein T6 Multivan bringt es auf knapp 5,30 Meter.

Länger als ein T 6 Multivan

Im Gegensatz zu vielen anderen US-Klassikern mit ihren Puddingfahrwerken macht der Impala SS (Super Sport) auch beim Fahren Spaß: „Er hat ein neues Fahrwerk und Scheibenbremsen bekommen“, erklärt Komosinski grinsend. „Damit bin ich auch gerne im Harz unterwegs.“ „Priscilla“ hat einen fünf Liter großen V8-Motor, der rund 200 PS leistet. Und mächtig Drehmoment bietet. Dank der neuen Auspuffanlage blubbert er zurückhaltend. „Zumindest bei niedrigen Drehzahlen“, sagt Komosinski lächelnd. Im Wohngebiet drücke er jedenfalls nur zart aufs Gaspedal. Da nehme er Rücksicht auf die Nachbarn.

Ganze Familie „angesteckt“

Rücksicht auf die Familie muss er kaum noch nehmen: „Er hat uns angesteckt“, lächelt Ehefrau Anna-Lena (33). „Ich hatte zeitweise sogar mein eigenes US-Car – einen Chrysler New Yorker.“ Gemeinsam mit den Kindern Jeshua (9) und Clara (3) begleitet sie David auf Sonntagsausflügen oder zu Treffen. Zum Beispiel an jedem ersten Sonntag im Monat ab 15 Uhr. Dann trifft sich die Oldtimergruppe „Altblech und Jungplastik Wolfsburg“ bei Burger King an der Heinrich-Nordhoff-Straße. „Manchmal stehen dort 50 Fahrzeuge“, betont Komosinski. Dann läuft aus den Autoradios natürlich Rockabilly oder Johnny Cash. Fahrer und Beifahrer tragen natürlich passende Klamotten. „Es sind ja nicht nur Autos“, sagt David Komosinski. „Es ist ein Lifestyle.“ Und kein introvertierter.

Von Carsten Bischof

Der Baum hing nur noch in der Krone eines Nachbarbaumes fest. Die Feuerwehr Vorsfelde beseitigte diese Gefahrenstelle auf dem Weg zum Allersee.

03.07.2019

Die Ruine an der Aller bei Vorsfelde ist laut Kommunalpolitikern ein beliebter Spielplatz bei Kindern. Doch das alte Gebäude sei ein Sicherheitsrisiko und berge Gefahren.

02.07.2019

Die F-Jugend des SV Brackstedt spielte in Göttingen um den Deutschen Junioren Cup 2019. Die Erwartungen waren eigentlich nicht allzu hoch. Doch beinahe wäre der ganz große Coup geglückt.

02.07.2019