Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde So feiert der Freundeskreis der Burg seine rauschende Geburtstagsparty
Wolfsburg Vorsfelde So feiert der Freundeskreis der Burg seine rauschende Geburtstagsparty
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 10.11.2019
Zum 20-Jährigen: Der Freundeskreis der Burg Neuhaus lud zur Jubiläumsfeier ein – es gab auch ein Konzert mit Soulkitchen. Quelle: Britta Schulze
Neuhaus

Der Freundeskreises der Burg Neuhaus feiert 20.Geburtstag. Die Jubiläumsfeier fand am Samstagabend in der Turnhalle der Burg statt. Die blau-lila Beleuchtung strahlte schon beim Betreten des Burggrundstücks und stimmte auf einen spannenden Abend ein.

Die Turnhalle war herbstlich mit bunten Blättern und Lichterketten geschmückt und rund 80 Gäste fanden ihr Plätze an Stehtischen sowie Stühlen. Die Basketballerinnen von Eintracht Braunschweig standen hinter den Theken und versorgten die Gäste mit Getränken und Brezeln. Frank Wolters, Vorsitzender des Freundeskreises, eröffnete das Konzert und auch Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Friedrichs wünschte allen Gästen einen tollen Abend und überreichte einen Umschlag – für die Kasse des Freundeskreises.

Einnahmen sind für die Burg

Die Einnahmen des Abends sind für die Burg. „Erst neulich wurde der Bücherschrank an der Burg und eine Bankgruppe zusammen mit der Stadt Wolfsburg aufgebaut“, erläuterte Schatzmeister Peter Buntzoll. Das Jubiläums-Event startete mit Geza Gal und Axel Uhdes „Soulkitchen“. Mit einer bunten Mischung von Bob Marleys „I shot the sheriff“ über „My Girl“ von Temptations und Carly Simons Hit „You’re so vain“ wurde das Publikum bezaubert. Geza Gal gab an der Trompete bei „Let the good times roll“ sein Bestes und das Publikum wurde aufgefordert mitzusingen. Die siebenköpfige Band heizte der Menge bei Tina TurnersNutbush City Limits“ ordentlich ein und ein Großteil der Gäste begann ausgelassen zu tanzen.

Zum 20-Jährigen: Die Burgfreunde luden zur Jubiläumsfeier ein.

Nach Abbau der Bühne betraten vier einheitlich gekleidete Männer und eine Frau die Bühne: Die A-Cappella-Formation „The Chaperals“ treten nach einer längeren Pause wieder im Neuhäuser Rittersaal auf und freuten sich, bei der Jubiläumsfeier dabei zu sein. So begann eine Reise zurück in die 50er und 60er Jahre und Elvis PresleysTeddy Bear“ sowie The Marcels „Blue Moon“ wurden neu interpretiert.

Das Publikum war aus dem Häuschen

Allein durch ihre Stimmen sowie Hände erzeugte die Band alle Töne und begeisterten damit das Publikum. Auch Benny Quicks deutscher Hit „Motorbiene“ gab das Doo-Wop Quintett mit Tönen und Showeinlage zum Besten. Nach „The Lion Sleeps Tonight“ erhoben sich die Gäste von ihren Plätzen und applaudierten im Stehen.

„Ich dachte nach Soulkitchen kann nichts Besseres mehr kommen, aber die Chaperals haben durch ihren Gesang und die witzigen Einlagen ebenfalls für super Stimmung gesorgt“, freute sich Besucherin Karin Scharfenberg aus Wolfsburg. Nach den durchweg gelungenen Auftritten der beiden Bands forderte Frank Wolters die Gäste sowie die Musiker noch „bis zum Tanz in die Puppen“ auf.

Lesen Sie auch

Von Linda Miller

Die Landfrauen erklären, wie alte Menschen begehren und Lust erleben. Wie sie das Tabu-Thema aufbrechen, erklärt Landfrau Ute Appel.

09.11.2019

Hartmut Rothert ist tot. Der langjährige Vorsitzende der Vorsfelder Elche starb am Mittwochabend im Alter von 60 Jahren.

10.11.2019

Am Wochenende feierte der TSV Hehlingen seine Schwarz-Rote Nacht. Eigentlich bedankt sich da der Vorsitzende bei den ehrenamtlichen Helfern. Dieses Mal lief es ganz anders.

08.11.2019