Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Belohnung ausgesetzt: Katzenhasser von Wendschott soll endlich das Handwerk gelegt werden
Wolfsburg Vorsfelde Belohnung ausgesetzt: Katzenhasser von Wendschott soll endlich das Handwerk gelegt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 21.08.2019
Langsam geht’s bergauf: Keena und ihre Babys Merle und Maddox. Quelle: Tierhilfe Wolfsburg
Wendschott

Diese Nachricht steigert möglicherweise die Chancen, den Katzenquäler von Wendschott zu fassen: Ein Tierfreund, der anonym bleiben möchte, hat 500 Euro Belohnung für den entscheidenden Hinweis ausgesetzt. Den drei misshandelten Katzen geht es hingegen besser. „Es haben sich auch schon Interessenten gemeldet, die sie aufnehmen möchten“, sagt Claudia Gummert von der Tierhilfe Wolfsburg.

Hintergrund: Vor einigen Tagen hat die Tierhilfe Wolfsburg Katzenmama Keena und ihre beiden Kitten Merle und Maddox aufgenommen. In Keenas Körper befinden sich mehrere Projektile – „von einem Luftgewehr“, so Gummert. Auf Röntgenbildern deutlich zu sehen. Außerdem sei die Hüfte mehrfach gebrochen und schief zusammengewachsen – „deshalb humpelt Keena“, erklärt Claudia Gummert. „Wir wollen die Bilder einem Spezialisten zeigen. Der soll uns sagen, ob Keena mit ihrem Humpeln normal weiterleben kann oder ob sie noch einmal operiert werden muss.“ Die beiden Katzenbabys würden sich ebenfalls langsam erholen, so Gummert.

Hinweise an Polizei und Tierhilfe

Hinweise nehmen die Tierhilfe Wolfsburg (tierhilfe.wolfsburg@t-online.de) sowie die Polizei in Vorsfelde (05363/992290) entgegen.

Auf dem Röntgenbild sieht man das Projektils eines Luftgewehrs im Körper der Katze. Quelle: Tierhilfe Wolfsburg

Auch die Bürgergemeinschaft Wendschott (BGW) unterstützt die Tierhilfe in ihrer Arbeit: „Wir haben den Erlös unseres jüngstes Flohmarkts der Tierhilfe gespendet“, sagt BGW-Vertreterin Jennifer Dreborg-Feil. Immerhin 100 Euro. Denn: „Mitglieder der Tierhilfe sind bereits seit 2010 in Wendschott aktiv und fangen streunende Katzen ein, lassen sie chippen, registrieren und kastrieren“, so Dreborg-Feil. Alleine seit 2012 habe die Tierhilfe Wolfsburg in Wendschott 41 Katzen kastrieren lassen. Diese Arbeit für Wendschott wolle man unterstützen.

Tipps von der Polizei

Aber: Wie können Katzenbesitzer ihre Lieblinge vor Missbrauch schützen? Polizeisprecher Sven-Marco Claus: „Dafür gibt es bei Katzen leider keine Grundregeln – es sind Freiläufer.“ Sein Appell: „Jeder, der etwas Außergewöhnliches sieht, soll sich sofort bei der Vorsfelder Polizei melden.“ Auch Claudia Gummert betont: „Alle Bürger sollten aufmerksam sein und Auffälligkeiten sofort melden.“ So habe man bereits Tierhasser dingfest gemacht.

Von Carsten Bischof

Deshalb muss die Einrichtung ab Mittwoch, 21. August, erstmal schießen. Denn alle Wasserreserven sind aufgebraucht. Jetzt heißt es auf Regen warten.

21.08.2019

Velstove wird 600 Jahre alt. Dieses Jubiläum feiert das Dorf am Wochenende ganz groß. Mit Treckerziehen, Tanzmusik und Bürgerfrühstück.

21.08.2019

Jahrelang gab es in Hehlingen ein Bolzplatzturnier. Die Resonanz ließ aber nach. Jetzt richtet der Ortsrat ein Familienfest für alle Hehlinger aus.

21.08.2019