Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde St. Petrus: Gemeinde verabschiedet Beate Stecher beim Erntedankfest
Wolfsburg Vorsfelde St. Petrus: Gemeinde verabschiedet Beate Stecher beim Erntedankfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 30.09.2019
St. Petrus: Propst Ulrich Lincoln und Landfrau Annemarie Neblung (r.) verabschieden sich von Beate Stecher. Quelle: Carsten Bischof
Vorsfelde

Abschied und Neuanfang: Die evangelische Kirchengemeinde St. Petrus/Heiliggeist Vorsfelde/Wendschott verabschiedet am Sonntag, 6. Oktober, Pastorin Beate Stecher. Gleichzeitig startet erstmals seit vielen Jahren wieder ein Erntedankfest vor der Kirche – initiiert von Beate Stecher. Und Landfrauen-Chefin Annemarie Neblung.

Seit 2010 arbeitet Beate Stecher (53) in der Vorsfelder Kirchengemeinde. Ihr Schwerpunkt neben Gottesdiensten, Taufen, Trauungen und Beerdigungen: Sie leitet den Bauausschuss der Kirchengemeinde. „In den vergangenen neun Jahren gab es immer etwas zu tun“, sagt sie lachend. So habe man das alte Haus der Kirche verkauft – heute stehen dort eine Physiotherapiepraxis und Wohnhäuser. Das Dach der St. Petrus-Kirche sei aufwändig (sprich authentisch) saniert worden. Bauarbeiten gab es zudem im Wendschotter Gemeindezentrum. „Als nächstes ist die Fassade unseres Kirchenbüros fällig...“

Stecher kümmert sich um „Kirche im Tourismus“

Doch das ist nicht mehr ihre Aufgabe: Sie wechselt am 1. November in die Landeskirche Hannover und übernimmt dort zwei halbe Stellen: Zum einen in der Kirchengemeinde Schneverdingen am Rande der Lüneburger Heide, zum anderen kümmert sie sich um „die Kirche im Tourismus“ in der Heide. Sie begleitet und berät Kirchengemeinden in Tourismusorten. „So etwas ähnliches habe ich früher schon in der Braunschweigischen Landeskirche gemacht – „eine spannende Aufgabe“, sagt sie. Verabschiedet wird sie am Sonntag um 10 Uhr im Rahmen des Erntedank-Gottesdienstes in der St. Petrus-Kirche.

Das Gotteshaus wird dann von den Vorsfelder Landfrauen nach dem Motto „Erntedank“ geschmückt sein – „vor allem der Altar sieht immer toll aus“, schwärmt Stecher. Damit nicht genug: Anschließend laden Kirchengemeinde und Landfrauen zum Erntemarkt auf den Kirchplatz ein. „Und gegen 11.30 Uhr ziehen wir die von uns gebundene Erntekrone hoch“, betont Annemarie Neblung. Anschließend zeigt die Volkstanzgruppe des Heimatvereins historische Tänze, auch der Posaunenchor der Kirchengemeinde tritt auf. Dann können sich auch die Erntefestbesucher von Beate Stecher verabschieden – „wobei ich noch einige Wochen hier bin“, sagt sie schmunzelnd.

Stelle wird ausgeschrieben

„Ihre Stelle schreiben wir aus“, kündigt Propst Ulrich Lincoln an. Wie schnell sie wiederbesetzt wird, weiß er natürlich noch nicht. Aktuell seien dann fünf Stellen in der Propstei Vorsfelde unbesetzt, so Lincoln. Fachkräftemangel und Nachwuchssorgen treffen in Vorsfelde aufeinander.

Von Carsten Bischof

Gute Nachrichten verkünden die Vorsfelder Elche: Die Erweiterung des Elche-Musik-Treff ist fertig. Außerdem planen sie im Mai 2020 ein großes Musikfestival.

30.09.2019

Der Bauernmarkt des Wendschotter Dorfvereins ist ein Eldorado für alle, die eine Leidenschaft für Selbstgemachtes haben. Am Samstag gab es an den Ständen rund um das Niedersachsenhaus wieder einiges davon. Außerdem konnten Besucher live miterleben, wie eine Überdachung für einen Schaukasten entsteht.

29.09.2019

Konzert für den guten Zweck: Der Lions-Club Vorsfelde lud am Freitagabend zum Benefizkonzert ein –erstmals fand die Veranstaltung in der St. Petrus-Kirche statt. Rund 200 Besucher kamen, lauschten der Musik und spendeten.

29.09.2019