Segen als Brief: Aktion der Sternsinger von St. Michael und St. Marien
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Segen wird eingetütet: St. Michael/St. Marien packt Sternsinger-Briefe
Wolfsburg Vorsfelde

Segen als Brief: Aktion der Sternsinger von St. Michael und St. Marien

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 30.12.2020
Sternsingeraktion 2020: Diesmal werden die Gruppen nicht bei einer Messe von der St.-Michael-Kirche ausgesendet – statt dessen gehen nur Päckchen auf die Reise.
Sternsingeraktion 2020: Diesmal werden die Gruppen nicht bei einer Messe von der St.-Michael-Kirche ausgesendet – statt dessen gehen nur Päckchen auf die Reise. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Vorsfelde/Velpke

Schon seit Oktober bereitet sich ein Team der katholischen St.-Michael-Kirche in Vorsfelde, von St. Marien in Velpke und St. Raphael in Parsau auf die Sternsingeraktion 2021 vor – doch der Lockdown veränderte das Vorgehen komplett: Der Segen wird diesmal eingetütet. In der Zeit vom 6. bis 10. Januar verteilen Ehrenamtliche aus den Gemeinden jetzt ganz besondere Pakete an die Haushalte. Wer eines bekommen möchte, kann sich online noch kurzfristig bis 1. Januar anmelden.

In den Päckchen befinden sich Aufkleber mit der Losung „20*C+M+B+21“ oder ein Stückchen gesegnete Kreide, mit der diese von den Gläubigen selbst auf den Türsturz geschrieben werden kann. Hinzu kommen ein Segensspruch, ein Gruß aus der Pfarrei und ein Foto einer Sternsingergruppe, die wegen der Corona-Pandemie diesmal nicht singend von Haus zu Haus ziehen kann. Die Segnung erfolgt in den Gottesdiensten am 6. Januar, dem Dreikönigstag, an dem die Kinder normalerweise ausgesendet werden würden. Nicht zu vergessen die Spendentüte: Wie immer dient die Sternsingeraktion einem guten Zweck. Gesammelt wird Geld für Kinder in der Ukraine.

Familien verteilen Tütchen

Tanja Svoboda, Natalie Triller und Norbert Batzdorfer haben die organisatorische Leitung der besonderen Aktion im Rahmen des 63. Dreikönigssingens übernommen und beauftragen Familien mit der Verteilung. Flugblätter informieren die Gemeindemitglieder darüber, dass die Kontakteinschränkungen eine Änderung der Durchführung notwendig gemacht haben. Das Foto zeigt eine Sternsingergruppe aus Velpke. „Es handelt sich um zwei Haushalte – eine Familie mit drei Kindern und einen Gast“, betont Natalie Triller, die die aktuelle, corona-konforme Aufnahme geliefert hat.

Wer ein Segenspaket bekommen möchte, kann sich noch bis zum 1. Januar 2021 im Pfarrbüro anmelden – schriftlich mit Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer oder digital unter www.st-michael-wolfsburg.secretarius.de. Erfahrungsgemäß machen das bis zu 150 Haushalte.

63. Aktion Dreikönigssingen

Mit ihrem Motto greifen die Sternsingern in jedem Jahr ein spezielles Thema auf. 2021 geht es um Arbeitsmigration. „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ lautet das Leitwort. Hintergrund ist, dass speziell in der Ukraine viele Kinder ohne Vater, ohne Mutter oder sogar ohne beide Elternteile aufwachsen, weil diese im Ausland arbeiten. Viele fühlen sich deshalb verlassen, bekommen Probleme in der Schule. Das Geld der 63. Sternsinger-Aktion soll in Hilfsprojekte fließen. Eröffnet wurde sie bundesweit diesmal mit einem digitalen Stream aus dem Aachener Dom am 29. Dezember.

1959 wurde die Sternsinger-Aktion unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ zum ersten Mal gestartet. Rund 1,19 Millarden Euro kamen seitdem laut den Verantwortlichen zusammen und mehr als 75 600 Projekte für Kinder in Not wurden unterstützt – in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Weitere Informationen gibt es unter www.sternsinger.de.

Auch Spenden werden zusätzlich online gesammelt – sogar noch bis Ende Februar (https://spenden.sternsinger.de/nxfzsfm6).

Von Andrea Müller-Kudelka