Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Parkplätze und Gehweg an der Kita: Stadt will Anlieger zur Kasse bitten
Wolfsburg Vorsfelde Parkplätze und Gehweg an der Kita: Stadt will Anlieger zur Kasse bitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 06.09.2019
Kita in Hehlingen: 2015 wurde der Neubau eröffnet – seitdem wartet das Team auf Parkplätze. Quelle: Boris Baschin
Hehlingen

Es war eine böse Überraschung, die Jürgen Ballmann, Abteilungsleiter Straßenbau und Projektkoordination bei der Stadt Wolfsburg, am Donnerstag dem Ortsrat Hehlingen bereitete.

Man plane vor dem Kindergarten in der Almker Straße zwischen „ Am Kindergarten“ und „Triftwiesen“ den Ausbau des Fußweges und die Schaffung von zehn Parkplätzen für das Bringen und Abholen der Kinder. An den Gesamtkosten von 178 000 Euro müssten laut gesetzlicher Vorgabe etwa zehn Anlieger beteiligt werden. Ihre Beteiligungssumme dürfte bei insgesamt 55 000 Euro liegen.

Lesen Sie auch: Stadt will Öffnungszeiten des Hehlinger Wasserparks drastisch reduzieren

Ortsbürgermeisterin Ira von Steimker (CDU) und vier weiteren Ortsratsmitgliedern stand der Schreck ins Gesicht geschrieben. „Das haben wir bisher weder gewusst noch geplant, als wir den entsprechenden Antrag formuliert haben“, sagte die Ortsbürgermeisterin. Vielmehr sei der Ortsrat bisher davon ausgegangen, dass es allein städtische Angelegenheit sei, für den 2015 eröffneten Kindergarten eine vernünftige Zuwegung und ausreichend Parkplätze zu schaffen. „Von einer Luxuslösung, wie sie jetzt dem Ortsrat präsentiert wurde, war niemals die Rede“, so bestätigte von Steimker auf WAZ-Anfrage.

Anliegerbeteiligung war nie im Gespräch

Sollte die Verwaltung bei der Kostenbeteiligung der Anlieger bleiben – und so sieht es bisher aus –, dann bleibt dem Ortsrat wohl nichts anderes übrig, als den Antrag auf Fußweg und Parkplätze am Kindergarten zurück zu ziehen. In der Sitzung am Donnerstag waren Versuche, das Projekt allein in die städtische Verantwortung zu legen, erfolglos. „Wir haben alle Möglichkeiten von Fachleuten prüfen lassen“, unterstrich Ballmann. Eine Anliegerbeteiligung sei nicht nur gesetzeskonform, sondern per Gesetz auch zwingend erforderlich. Nun will sich der Ortsrat noch einmal intern zusammensetzen. Eine Entscheidung soll in der nächsten Sitzung im November präsentiert werden.

Bereits zuvor hatte Jürgen Ballmann die aktuellen Planungen für die sogenannte alternative Grüne Route von der Reislinger Straße bis zum Hehlinger Kreisel vorgestellt. Nachdem das Thema Stadtbahn endgültig abgehakt ist, wird man nunmehr dem öffentlichen Personennahverkehr sowie Fußgängern und Radfahrern auf der Strecke mehr Raum geben. Unter anderem sind auf der gesamten Länge zwei separate Busspuren vorgesehen.

Hehlinger Bach wird ausgebaut

Über die geplante Entwässerung des zukünftigen Baugebietes „Sonnenkamp“ und die Auswirkungen auf den Hehlinger Bach referierte Tilman Runge von den Wolfsburger Entwässerungsbetrieben (WEB). Um einen reibungslosen Ablauf von größeren Wassermengen zu gewährleisten, soll der Hehlinger Bach ausgebaut werden. Ein Gesamtkonzept für den Bach sei in Kooperation mit dem Geschäftsbereich Grün der Stadt Wolfsburg in Arbeit.

Von Burkhard Heuer

Erst hat Hehlingen sein Freibad verloren, jetzt steht der Wasserpark vor Problemen. Erste Ortsratsmitglieder sehen die Existenz des Parks bedroht.

06.09.2019

In der Nacht zum Donnerstag haben unbekannte Diebe im Wolfsburger Ortsteil Neuhaus zwei Motorräder gestohlen. In der gleichen Nacht wurde ein weiterer Motorraddiebstahl in Reislingen gemeldet. Ein dunkler Lieferwagen könnte dabei eine Rolle spielen.

06.09.2019

Das Bürgerpicknick in Vorsfelde wird nicht nur immer beliebter. Auch das Programm wird immer umfangreicher.

05.09.2019