Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Nach der Bluttat an der Meinstraße: Spurensicherung wieder vor Ort
Wolfsburg Vorsfelde Nach der Bluttat an der Meinstraße: Spurensicherung wieder vor Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:47 19.08.2019
Polizeiarbeit: Die Spurensicherung untersuchte Büsche und Sträucher am Vorsfelder Schützenplatz – so wie auf dem Symbolfoto. Quelle: Bodo Marks/dpa
Anzeige
Vorsfelde

Die Polizei kommt mit der Aufklärung der Bluttat von Vorsfelde langsam voran: Am heutigen Montag war die Spurensicherung noch mal rund um den Schützenplatz aktiv. Außerdem hat die Polizei das überlebende Opfer vernehmen können. „Aus ermittlungstaktischen Gründen“ könne man sich zu Details allerdings nicht äußern, sagt Wolfsburgs Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Zeugen hörten drei Schüsse

Hintergrund: Am vergangenen Dienstag wurde auf der Meinstraße in Vorsfelde auf zwei Albaner geschossen, Zeugen wollen insgesamt drei Schüsse gehört haben. Ein 20-Jähriger wurde dabei getötet, ein 31-Jähriger überlebte die Bluttat (WAZ berichtete). Jetzt, nach mehreren Operationen, sei er erstmals vernehmungsfähig gewesen, so Claus. Zu Details der Vernehmung wollte er sich nicht äußern.

Anzeige

Büsche und Sträucher abgesucht

Am heutigen Vormittag war die Spurensicherung der Wolfsburger Polizei noch einmal vor Ort. „Eine Nachsuche“, so Claus. In erster Linie hätten die Kollegen Büsche und Sträucher am Straßenrand abgesucht. „Nur um sicher zu gehen, dass wir nichts übersehen haben“, betont Claus. Denn: Zum Tatzeitpunkt (gegen 22 Uhr) sei es dunkel gewesen. Jetzt gehe es darum, Zeugenaussagen zu überprüfen und Hinweisen aus der Bevölkerung nachzugehen. Dafür habe man die 25-köpfige MordkommissionTattoo“ eingerichtet.

Von Carsten Bischof

Platz für Baugebiete hat Vorsfelde kaum noch. Aber Bedarf an Wohnungen. Die entstehen jetzt an der Wolfsburger Straße.

17.08.2019

Immer wieder hat die Tierhilfe Wolfsburg mit misshandelten Katzen in Wendschott zu tun. Diesmal fand sie gleich drei Tiere. Mit Hilfe der Bürger will sie den Täter dingfest machen

16.08.2019

Ab dem 19. August wird der Energieversorger LSW die Infrastruktur für die Fernwärme-, Trinkwasser-, Strom- und Telefonversorgung schaffen – und die Steimker Gärten und den Sonnenkamp ans Netz anschließen.

15.08.2019