Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Nach Wasserschaden: Fachwerkhaus wird renoviert
Wolfsburg Vorsfelde Nach Wasserschaden: Fachwerkhaus wird renoviert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 20.08.2018
Gebäude an der Burgallee 4: Im historischen Fachwerkhaus am Brückenaufgang zur Burg gab es einen erheblichen Wasserschaden.
Gebäude an der Burgallee 4: Im historischen Fachwerkhaus am Brückenaufgang zur Burg gab es einen erheblichen Wasserschaden. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Neuhaus

Wegen eines Wasserschadens laufen seit März Renovierungsarbeiten im Fachwerkhaus an der Burg-Brücke in Neuhaus. Mit einer Kenntnisgabe informiert die Stadtverwaltung jetzt Kulturausschuss und Ortsrat über das Problem. Die Kosten stehen noch nicht fest.

Hausmeister entdeckte den Schaden

Ein Schadensgutachten wird gerade erstellt – in Kooperation von Sachverständigen, Versicherer, Denkmalpflege und Verwaltung. Bei einer Routinekontrolle hatte der Hausmeister der Burg entdeckt, dass das Obergeschoss unter Wasser stand. Schuld sind die alten Leitungen. „Der Schaden ist durch Materialermüdung verursacht worden“, so Stadtsprecher Jan-Niklas Schildwächter auf Nachfrage.

Erinnerung an 2011

Im Jahr 2011 hatte es den letzten massiven Wasserschaden in dem denkmalgeschützten, vermutlich im frühen 19. Jahrhundert erbauten Fachwerkhaus gegeben, das zum Burg-Ensemble und damit der Stadt Wolfsburg gehört. Damals war ein defektes Waschmaschinenventil die Ursache.

Erhebliche Schäden

Zurzeit ist das Haus laut Stadtverwaltung unbewohnt – und das bleibt auch erstmal so. Teilbereiche von Decken, Fußböden und Wänden, der historischen Bausubstanz sowie das Wohnungsinventar seien „erheblich beschädigt“ worden. Kurzfristig notwendige Räumungs- und Sicherungsmaßnahmen sind erfolgt.

Zuhause für Künstler

Schildwächter: „Die beiden oberen Wohnungen werden aus Gründen des Gesamtzustandes schon längere Zeit nicht mehr als Wohnraum genutzt. Die untere Wohnung stand zur kurzzeitigen Überlassung für Künstler bereit.“ Jetzt aber ist das Gebäude in Gänze wegen der eingetretenen Schäden nicht nutzbar.

Von Andrea Müller-Kudelka