Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Kyffhäuserfest: Drei Schläge – und das Bier fließt in Vorsfelde
Wolfsburg Vorsfelde Kyffhäuserfest: Drei Schläge – und das Bier fließt in Vorsfelde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 18.05.2019
Beim Kyffhäuserfest: Günter Lach (l.) stach das Fass an und begrüßte die Gäste. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Vorsfelde

Mit dem Fassanstich im Festzelt auf dem Bürgerplatz ist das Vorsfelder Kyffhäuserfest offiziell eröffnet: Ortsbürgermeister Günter Lach hatte sich zu Beginn gleich bei den Festwirten Brigitte und Bernhard Mantau für ihre vorbildliche Unterstützung bedankt und Erich Matthies, Ehrenmitglied bei den Kyffhäusern, begrüßt.

Zu feiern haben dabei sicherlich die neuen Könige des Festschießens, die von Schießwart Ralf Gronert proklamiert wurden. An dem Wettbewerb hatten 36 Schützen teilgenommen. Die Festscheibe erhielt freudestrahlend Ulrich Töpke. „Ich freue mich sehr“, so der siegreiche Sportschütze. Auf den Plätzen folgten Peter Buhl und Andreas Korte.

Anzeige
Auftakt zum Vorsfelder Kyffhäuser-Fest

Mit flotten Melodien unterhielt die Bergkapelle Grasleben die Besucher bis Mitternacht. Bei Liedern wie dem Marsch „Gruß aus Kiel“, der Herz-Schmerz-Polka und der Rosamunde schunkelten die Zuhörer nach den Rhythmen der zehn Musiker um Wolfgang Dunkhorst begeistert mit.

Besucher Martin von Palubicki lobte das Kyffhäuser Volksfest: „Ich finde es immer wieder schön.“ Und für Günter Lach ist „dieses Fest nicht aus dem Vereinsleben wegzudenken“. Lach stolz: „Es das größte Kyffhäuserfest in Deutschland, das jedes Jahr stattfindet.“ Besonderer Dank galt den rund 40 Helfern für die Organisation des Festes. „Ohne sie ist unser Volksfest nicht durchzuführen“, so der engagierte Vorsitzende. Erster Programmpunkt war am Freitag der gut besuchte Seniorennachmittag, bei dem die Drömlingsänger in gewohnt-gekonnter Manier für Unterhaltung sorgten.

Höhepunkt am Samstagabend beim Kyffhäuserfest: Der Auftritt von Schlagerstar Bernhard Brink.

Kyffhäuserfest: Das Programm

Noch bis Montag, 20. Mai, wartet ein buntes Programm auf die Besucher des Kyffhäuserfest in Vorsfelde.

Am Samstag gibt’s Angebote für die jüngeren Gäste: Um 15 Uhr steigt das Kinderfest, um 17.30 Uhr findet die Proklamation der Kinderkönige statt. Der Bernhard-Brink-Abend mit der Zappen.Duster.Band beginnt um 20 Uhr, Schlagerstar Brink legt ab 21 Uhr mit seinem Auftritt nach.

Am Sonntag um 13 Uhr steht der Empfang der Vereine an der St.-Petrus-Kirche an. Um 14 Uhr fällt der Startschuss für den Festumzug, um 15 Uhr gibt’s das gemütliche Beisammensein mit Musikzügen.

Den Abschluss bildet am Montag ab 10 Uhr das Katerfrühstück mit der Siebenbürger Blaskapelle.

Wichtig für die Mitglieder des Fanfarenzuges „Elche“ Vorsfelde: Sie treffen sich am Sonntag um 13.15 Uhr am Elche-Musik-Treff zur Teilnahme am großen Kyffhäuser Festumzug.

Von Manfred Wille