Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Heidgarten: Ortsrat berät über Modernisierungspläne
Wolfsburg Vorsfelde Heidgarten: Ortsrat berät über Modernisierungspläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 08.05.2019
Heidgarten: Die Gebäude sollen modernisiert und um eine weitere Etage aufgestockt werden. Quelle: Britta Schulze
Vorsfelde

Ganz wichtig ist für die Kommunalpolitiker die Aufstockung und Modernisierung der Gebäude im Heidgarten: „Dort muss ganz schnell etwas passieren“, sagt Ortsbürgermeister Günter Lach (CDU). Investiere man jetzt nicht, so seine Befürchtung, „sind die Gebäude in einigen Jahren so marode, dass sie abgerissen werden müssen“. Eigentümer Adler Real Estate plant die Aufstockung der drei- bis vierstöckigen Gebäude um ein weiteres Dachgeschoss. Laut Stadt entstehen so weitere rund 106 Mietwohnungen und 144 zusätzliche Parkplätze. Die Gebäude – insgesamt fast 500 Wohnungen – würden modernisiert und mit Fahrstühlen versehen. Gegen die Planungen habe es kaum Einwände gegeben, so die Verwaltung. „Auch im Ortsrat ist dieses Thema unstrittig“, so Lach. Im Klartext: Die Änderung des Bebauungsplans Heidgarten dürfte den Ortsrat passieren.

L290: Ortsbürgermeister pocht auf direkte Anbindung nach und von Vorsfelde

Nicht ganz so stressfrei dürfte die Verlegung der L290 behandelt werden, denn: Die Stadtverwaltung hat im Vorfeld vorgeschlagen, die direkte Verbindung von der Zollstraße (noch L 290) in die Vorsfelder Südstadt zu kappen. Künftig soll man nur noch über eine Schleife (Marie-Curie-Allee) in die Südstadt fahren können. „Das ist mit uns nicht zu machen“, stellt Ortsbürgermeister Lach klar. „Die direkte Anbindung nach und von Vorsfelde muss bleiben.“ Zur Abstimmung stehe aber nur die Planung: 804.000 Euro sollen allein die Planungen kosten.

Vorsfelde: Bei der Verlegung der L290 soll die Anbindung in die Südstadt erhalten bleiben. Quelle: Carsten Bischof

Erfreulicher sind die Neuansiedlungen im Gewerbegebiet Vogelsang: Doch vor der Neuansiedlung steht erst einmal die Entsorgung von kontaminiertem Boden. Die Stadt rechnet mit Kosten von rund 280.000 Euro, denn: Der Pächter der betroffenen Fläche sei insolvent und könne die Entsorgung des Bodens nicht bezahlen.

Von Carsten Bischof

Jetzt hat auch Vorsfelde eine Kinderfeuerwehr: Ortsbrandmeister Markus Büttner lud am Montagabend zur Gründungsfeier der „Vorsfelder Drömlingdrachen“ ins Feuerwehrhaus ein. Im Mittelpunkt standen dabei die 22 Gründungsmitglieder, die sogar eine Urkunde überreicht bekamen.

07.05.2019

Das Ziel dieser ebenso stimmungsvollen wie feuchtfröhlichen Barnstorfer Feier war eigentlich nicht zu verfehlen: Man musste nur dem „Alten Bierweg“ folgen und fand hier eine riesige Fahrzeughalle von Ulrich Grabenhorst, die zum Festsaal umdekoriert worden war.

05.05.2019

50 Jahre Mitglied der SPD: Für dieses seltene Jubiläum hat die SPD Vorsfelde jetzt den Vorsfelder Udo-Willi Kögler (76) geehrt. Die beiden Vorsitzenden Kerstin Struth und Karl Haberstumpf überreichten dem verdienten Sozialdemokraten eine – natürlich rote -Urkunde.

07.05.2019